Schweiz

Nachhaltig konsumieren

Vermittlung von Wissen und konkreten Handlungstipps für verantwortungsbewusstes Einkaufen – CLEVER!

Projekt

Mit dem Projekt «Nachhaltig konsumieren» sensibilisiert Biovision die Schweizer Bevölkerung, insbesondere die Jugend, für die Auswirkungen des eigenen Konsumverhaltens auf die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Dafür nutzt Biovision verschiedene Kanäle: Die Wanderausstellung «CLEVER – spielend intelligent einkaufen», den spielerischen Onlineshop «CLEVER Online», Projekttage an (Hoch-)Schulen sowie einen CLEVER-Stand für Veranstaltungen. Die Besucher und Nutzerinnen lernen interaktiv an konkreten Beispielen, wie sie durch ihren Einkauf eine nachhaltige Entwicklung in der Welt unterstützen und damit ihren Beitrag zur Erreichung der «Sustainable Development Goals» (Agenda 2030) der UNO leisten können.

Vroni Straub, die Stadträtin von Zug und Lars Weibel, ehemaliger Eishockeyprofi und heutiger SRF-Hockeyexperte scannen zusammen mit Franziska Steinberger, Marcel Anderegg und André Moser von der Stiftung Biovision ihre Einkäufe ein.

Relevanz

Alltäglich sehen wir uns mit Kaufentscheidungen konfrontiert, die auf den ersten Blick unbedeutend scheinen, in der grossen Masse jedoch für Mensch und Umwelt ausschlaggebend sind. Das Projekt „Nachhaltig konsumieren“ zeigt anhand konkreter Beispiele in Form von Produkten, welche man in Schweizer Supermärkten vorfindet, auf, wie man nachhaltig einkaufen kann. Konsumentinnen und Konsumenten lernen ihr Einkaufsverhalten zu ändern und können so ihren Beitrag zur Erreichung der „Agenda 2030“ leisten.

Das Projekt „Nachhaltig konsumieren“ entspricht der Strategie von Biovision bis 2020 und ist Teil des neuen Schweizer Programms „Verantwortung für die Umsetzung der Agenda 2030“.

Begünstigte

2017 besuchten insgesamt 7‘148 Personen den CLEVER. Dies entspricht einer durchschnittlichen Besucherzahl von 60 Personen pro Tag. Damit haben wir unser Ziel von 50 Besuchenden pro Tag übertroffen. Insbesondere in Luzern, an der ETH und an den CLEVER-Ständen war das Interesse gross. Das Einkaufsspiel und die individuelle Betreuung der Besucherinnen sind das grosse Plus der Ausstellung und einzigartig in der Schweiz. Sie sind aber auch zeitaufwändig und begrenzen die Anzahl Besucher pro Tag. Wir nehmen diese, im Vergleich zu anderen Ausstellungen, etwas geringere Quantität in Kauf, um den Besucherinnen und Besuchern ein Vielfaches an Qualität zu bieten.

Im Jahr 2017 verzeichneten wir auf der Webseite «CLEVER Online» 29‘949 Sitzungen von 25‘776 verschiedenen Nutzern. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies mehr als einer Verdopplung (2016: 14‘388 Sitzungen, 11‘180 Nutzer).

«Kaufe saisonal und regional ein», so lautet einer unserer fünf Einkaufstipps. Um gewillte Personen dabei zu unterstützen, produzierten wir 2017 einen eigenen Saisonkalender. Rund 48‘000 Exemplare (d/f) wurden im Verlauf des Jahres verteilt. Der Saisonkalender erfreut sich einer grossen Beliebtheit, weshalb wir ihn auch in der kommenden Saison interessierten Besuchern anbieten und gerne mitgeben werden.

Indirekt Begünstigte sind Produzenten von ökologisch und fair hergestellten Produkten, welche in der Schweiz erhältlich sind.

Ziele laufende Projektphase

Im Projekt «Nachhaltig konsumieren» zeigen wir auch im 20. Jubiläumsjahr von Biovision handlungsorientiert auf, wie man durch den eigenen Einkauf eine nachhaltige Entwicklung unterstützen und damit seinen Beitrag zur Erreichung der «Agenda 2030» leisten kann. In diesem Bereich, vor allem auch bei der Ernährung, besteht bei den Konsumenten nach wie vor eine grosse Wissenslücke, welche wir mit unserem Projekt zu schliessen versuchen.

Die Ausstellung und der spielerische Onlineshop werden als wichtige Teile des Projekts weitergeführt. Dafür setzen wir die Überarbeitung der Ausstellungstafeln und den Ausbau der Webseite fort (Produktsortiment, Hintergrundinformationen). Wir schliessen die begonnene Aktualisierung des Bewertungssystems ab und passen die Bewertung sämtlicher Produkte an. Ergänzend sind wir an Veranstaltungen mit einem CLEVER-Stand präsent, halten Vorträge, nehmen an Projektwochen in Schulen teil, bilden Lehrpersonen aus und Erarbeiten zukünftige Inhalte des neuen Inlandprogramms.

Bisher Erreichtes

Die Wanderausstellung CLEVER eröffnete im Spätsommer 2011 im Zürcher Zoo und ist seither jeweils im Sommerhalbjahr in der Deutschschweiz unterwegs. Seit 2015 nehmen wir mit dem CLEVER-Stand regelmässig an Veranstaltungen teil. Bisher (Stand Ende Saison 2017) haben rund 56‘000 Personen den CLEVER an 18 Standorten besucht.

2015 entwickelten wir die Webseite «CLEVER Online» mit dem spielerischen Onlineshop. Die Internetseite ist die perfekte Ergänzung zur Ausstellung. Mit ihr knüpfen wir gezielt an sie an und sensibilisieren interessierte Personen über den Ausstellungsbesuch hinaus. Zusätzlich erreichen wir Personen und Klassen, die unsere Ausstellung nicht besuchen können.

Nachhaltigkeit

Das Projekt fördert das Bewusstsein der Konsumentinnen und Konsumenten dafür, dass ihr Konsumverhalten globale Auswirkungen hat und sie deshalb ihre Verantwortung wahrnehmen sollten. Für den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Welt sind alle Akteure gefragt, also neben Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auch die einzelnen Konsumenten. Es mag den Anschein machen, dass die Entscheide der einzelnen Personen keinen grossen Einfluss haben, aber dem ist nicht so. Mit jedem Einkauf oder Verzicht gibt man ein Signal und Produkte die nicht nachgefragt werden, werden auch nicht längerfristig angeboten. Kaufen sie in der Zukunft ökologischer und fairer ein, trägt dies langfristig zum angestrebten Kurswechsel in der Landwirtschaft bei, den Biovision anstrebt.