Nachhaltig konsumieren

Wer die Wahl hat, hat die Qual. An der Kasse erfàhrt man, wie das Produkt bei der Nachhaltigkeit abschneidet.

Biovision sensibilisiert die Schweizer Bevölkerung, insbesondere die Jugend, für die Auswirkungen des eigenen Konsumverhaltens auf die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Dafür nutzt Biovision verschiedene Kanäle: Die Wanderausstellung «CLEVER – spielend intelligent einkaufen», die Webseite CLEVER Online, Projektwochen in Schulen und (Fach)Hochschulen sowie Ausbildungen von Lehrpersonen. Neben Wissen über nachhaltigen Konsum vermittelt Biovision konkrete Handlungstipps für den eigenen Einkauf. Durch die Eröffnung des Biovision-Büros in Genf wird das Projekt «Nachhaltig konsumieren» ab 2020 auch in der Romandie stattfinden.

 


Geschichten aus dem Projekt

So funktioniert Sensibilisierung

Biovision und das Centre Ecologique Albert Schweitzer (CEAS) haben ab 2021 eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ein wichtiger Bereich in beiden Organisationen ist die Sensibilisierung. Was ist damit gemeint? Lesen...

 

Grünes Signal aus dem Regal

Bio aus Übersee oder besser konventionell-regional? Verpackung gut, alles gut? Ein neuer Beobachter-Ratgeber, entstanden in Zusammenarbeit mit Biovision, klärt auf und führt mit konkreten Tipps durch einen nachhaltigen Alltag. Lesen...

 

Nachhaltig in Theorie und Praxis

Zusammen mit der Nachhaltigkeitsbloggerin und «Sinnfluencerin» Anina Gepp, dem mehrfachen Paralympics-Weltmeister Lukas Christen sowie Vertreterinnen und Vertretern der PH Luzern hat Biovision ihre interaktive CLEVER-Ausstellung im Pädagogischen Medienzentrum eröffnet. Lesen...

FHNW: Weiterbildung in Nachhaltigem Konsum

Das «Team FHNW» hatte die Messlatte für die Studentinnen und Studenten der Hochschule Nordwestschweiz hoch gesetz. Lesen...