Crowd-Ordering bringt Einkommen mit Biogewürzen

Dank einem innovativen Crowd-Ordering-Projekt von Biovision, SAT und Gebana erhalten Kleinbauernfamilien aus Morogoro, Tansania, direkten Marktzugang für ihre hochwertigen, biologisch angebauten Gewürze.


Martin Grossenbacher, Biovision

Gewürzproduktion in Morogoro Tansania

Mit Wissen über agrarökologische Methoden hilft Biovision Kleinbauernfamilien in Subsahara-Afrika, selber genügend gesunde Nahrung zu produzieren. Um ihre Lebensbedingungen zu verbessern, ist die ländliche Bevölkerung aber auch auf Zugang zum Markt für ihre Produkte und auf faire Preise angewiesen. Biovision hat deshalb in Zusammenarbeit mit unserer langjährigen Partnerorganisation Sustainable Agriculture Tanzania (SAT) und Gebana, Organisation für fairen Handel aus Zürich, das Projekt «Crowd-Ordering von Bio-Gewürzen aus Morogoro» entwickelt.

Nachhaltig, fair, transparent: Crowd-Ordering

Damit der Transport sich lohnt und die Einkommen realisiert werden können, müssen 500 Sets verkauft werden. Die Aktion wird in Form eines Crowd-Ordering umgesetzt. Die Idee dahinter: Konsumentinnen und Konsumenten bestellen zusammen Lebensmittel direkt bei den Produzentinnen und Produzenten – die Bezahlung erfolgt im Voraus. Für einen nachhaltigen, transparenten und fairen Handel von Gütern. Seit Anfang November ist das Bestellfenster auf der Plattform von Gebana jetzt online. Nach drei Wochen sind bereits rund 100 Gewürzsets bestellt worden. Die Verkaufaktion dauert bis Anfang 2020.

Mehr erfahren und Gewürze bestellen: Weiter zur Webseite von Gebana