Eine Zukunft für alle, natürlich

Biovision fördert seit 15 Jahren die Entwicklung, Verbreitung und Anwendung von ökologischen, umweltfreundlichen Methoden, mit denen Menschen in Entwicklungsregionen sich selber helfen können. Biovision ist gemeinnützig und von der ZEWO anerkannt.

 

 

 

 

 

Der schlaue Bauer

2014 ist das internationale UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe. Das passt zu Biovision, denn das Ziel unserer Hilfe zur Selbsthilfe für Kleinbäuerinnen und -bauern sind gesunde Menschen mit genug gesunder Nahrung in einer intakten Umwelt. Dafür engagieren wir uns unter anderem mit Informationsprojektenin Afrika – aber auch in der Schweiz.

Hierzulande hat Biovision zusammen mit dem Globi-Verlag ein Kinderbuch produziert. Es erzählt, wie Globi einen Bauernhof auf Bio umstellt und wie er Kleinbauern in Afrika besucht um von ihnen zu erfahren, wie ökologische Landwirtschaft funktioniert. «Globi, der schlaue Bauer» ist ein erheiterndes Lehrstück – für Klein und Gross! Jetzt bestellen....

MEDIENMITTEILUNG

"Der schlaue Bauer" - "Mkulima Mbunifu" auf Swahili - heisst auch unsere Bauernzeitung in Tansania. Diese einzigartige Zeitschrift für ökologische Landwirtschaft vermittelt praktische Tipps an Bäuerinnen und Bauern in Ostafrika, wie sie ihre Ernteerträge mit nachhaltigen Mitteln erhöhen und gleichzeitig ihre Umwelt erhalten können. Mehr über das Projekt erfahren...

 

 

Mitgliederanlass 2014

Mit dem ganzheitlichen Ansatz über vier Gesundheits-bereiche hinweg – für Menschen, Tiere, Pflanzen und die Umwelt – zeigt Biovision seit über 15 Jahren innovative Wege in der Entwicklungszusammenarbeit auf. Erfahren Sie mehr an unserem Mitgliederanlass am 7. Mai 2014 in St. Gallen.

Unter dem Titel „Biovision - Mehr als Projekte“ berichtet Dr. Samuel Ledermann ganz aktuell von seinen kürzlichen Besuchen der Feldprojekte in Ostafrika. Er zeigt auf, wie durch die Verbreitung wissenschaftlich fundierter Informationen eine positive Wirkungsspirale entstehen kann, welche der involvierten Bevölkerung die Chance bietet, ihre Lebensbedigungen nachhaltig zu verbessern. Für Ihre Fragen sind zudem Dr. Hans Rudolf Herren und weitere Biovision-Mitarbeitende am Anlass anwesend. Melden Sie sich jetzt an. Mehr...

Roundtable in New York

New York, 27. März 2014 - Am Spitzentreffen in New York zu den nachhaltigen Entwicklungszielen hat Benin’s permanenter Vertreter bei der UNO, Botschafter Jean Francis Zinsou, das Konzept SHIFT vorgestellt, mit dem er Nahrungssicherheit für alle durch nachhaltige Landwirtschaft und Nahrungssysteme erzielen will.

Zum Auftakt der Konferenz betonte Zinsou die Notwendigkeit eines umfassenden Ansatzes zu dem dringenden Problem der Nahrungssicherheit im Zusammenhang mit den neuen Nachhaltigkeitszielen nach 2015. Weitere Informationen...