Programmverantwortliche,
Politikdialog & Anwaltschaft
Mitglied der Geschäftsleitung


"Für eine nachhaltige Ernährungssicherheit braucht es dort Veränderungen, wo die Weichen gestellt werden; in der Politik. Hier setzen wir den Hebel an."

Stefanie arbeitet seit 2010 als Programmverantwortliche im Team Politikdialog & Anwaltschaft, wo sie derzeit das Projekt «Advocacy for Agroecology» ("A4A") umsetzt. Ziel des Programms ist es, ein fruchtbares Umfeld für eine nachhaltige Transformation des Ernährungssystems zu schaffen, die sich an agrarökologischen Prinzipien orientiert. Stefanie ist ausserdem Mitglied des Schweizerischen nationalen FAO-Komitees (CNS-FAO).

Gemeinsam mit ihrem Team hat Stefanie von 2012-2018 das von der Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) mitfinanzierte Programm «Changing Course in Global Agriculture» umgesetzt. Ziel war es, einen globalen Wandel von der konventionellen Landwirtschaft hin zu nachhaltigeren Ernährungssystemen zu initiieren, indem weltweit Einfluss auf politische Prozesse und Rahmenbedingungen genommen wird. Auf internationaler Ebene wurden viele Aktivitäten im Rahmen des Komitees für Welternährungssicherheit in Rom und in New York im Zusammenhang mit den Sustainable Development Goals (SDGs) umgesetzt.

Bevor sie zu Biovision stiess, studierte Stefanie Humangeographie, Politik- und Umweltwissenschaften an der Universität Zürich. Nach dem Studium arbeitete sie für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Indien mit dem Ziel, die Partizipation und das Bewusstsein von Slumbewohnern in Bezug auf Wasser und Sanitärversorgung zu stärken.

 

« Zurück zur Übersicht