Dunja Taleb

Public Fundraising 

«Als ich Biovision kennenlernte, beeindruckte mich vor allem ihre Arbeitsweise. Wissensvermittlung ist für mich der einzig nachhaltige Weg aus Hunger und Armut. Ich bin stolz, Teil von Biovision zu sein!» 

Dunja startete den Weg ins Berufsleben als Bankkauffrau. Nach abgeschlossener Lehre arbeitete sie zehn Jahre bei einer Regionalbank im Kanton Luzern. Mitte zwanzig machte sie sich auf zum Bachelor in Kommunikation über den zweiten Bildungsweg. Ihr erster Job danach war spannend und komplex zugleich; sie wurde Nachhaltigkeitsbeauftragte (Corporate Social Responsibility Manager) bei einem Finanzinstitut. Aufgrund ihrer intensiven Zusammenarbeit mit Caritas und Pro Juventute atmete sie erstmals NPO-Luft. Drei weitere Jahre war sie Kundenbeziehungsverantwortliche bei Renault. Dort hat sie das Handwerk erlernt, welches sie heute als Public Fundraiserin befähigt. Als Dunja die Arbeit von Biovision kennenlernte, war ihr sofort klar, dass dies nun das richtige «Päckli» für sie sein würde.  

Mit dem ersten Fuss, den sie in die Büroräumlichkeiten setzte, fühlte sie sich wie «zu Hause angekommen». Dunjas Arbeitsalltag als Public Fundraiserin bei Biovision ist sehr vielfältig; er handelt von Worten und Zahlen gleichermassen. Er ist kreativ, exakt, analytisch, koordinativ. Weitere wichtige Stichworte sind Teamarbeit, Voraussicht, Timing und Effizienz.  

Ihr Leben ausserhalb der Arbeit, hätte sie vor einem Jahr noch anders beschrieben. Sie war viel auf Achse, traf Freunde, reiste und tanzte. Heute ist es etwas ruhiger, da sie im September 2020 zum ersten Mal Mutter wurde. Seither liebt sie kreative Näh- und Bastelabende sowie Nachmittagsspaziergänge mit Freunden. 

 

« Zurück zur Übersicht