Stiftungsrat

Dr. Hans Rudolf Herren

Stiftungsratspräsident

Dr. Herren gehört zu den weltweit führenden Wissenschaftlern in der biologischen Schädlingsbekämpfung. Er lebte und forschte während 26 Jahren in Afrika. Von 1994 bis 2005 leitete er das internationale Institut für Insektenforschung icipe in Nairobi, Kenia.

icipe spielt eine zentrale Rolle in der Bekämpfung von Schädlingen, Parasiten und Krankheiten in Entwicklungsländern. Dr. Herren wurde für seine Forschung zum Wohl der Menschheit mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. 1995 erhielt er als bisher einziger Schweizer den Welternährungspreis.

2013 wurde er, zusammen mit der Stiftung Biovision, mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Weiter »

Dr. Barbara Frei Haller

Pharmazeutin und Ethnobotanikerin, Ardez

Barbara Frei Haller ist promovierte Pharmazeutin und arbeitet als Dozentin für Ethnopharmazie an der ETH Zürich. In ihrer Forschung und Lehrtätigkeit interessiert sie sich für Fragen zu Interaktionen zwischen Menschen und Pflanzen im Kontext verschiedener Kulturen. Sie hat in Süd-Mexiko zu Medizinalpflanzen und in Ostafrika am icipe zur Malariaprävention mit lokalen Pflanzen geforscht. Seit 2000 berät sie die Spitalapotheke des Ospidal Val Müstair in Sta. Maria und arbeitet in Teilzeit als Apothekerin in öffentlichen Apotheken. Durch einen Beitrag des Schweizer Fernsehens über ihre Forschungstätigkeiten am icipe entstand der Kontakt zu Biovision.

2001 wurde sie Stiftungsrätin bei Biovision.

Mathis Zimmermann

Rechtsanwalt, Zürich

Mathis Zimmermann ist seit 1995 Partner bei der Anwaltskanzlei Steinbrüchel Hüssy. Seine Spezialgebiete umfassen Gesellschafts- und Vertragsrecht, Stiftungs- und Vereinsrecht, Immobilien- und Mietrecht, Erbrecht und Nachlassplanung sowie Arbeitsrecht. Gemeinsam mit Hans Rudolf Herren, Jürg Weber und Andreas Schriber gehört Mathis Zimmermann zum Gründungsteam der Stiftung Biovision und ist seit damals Mitglied des Stiftungsrats.

Prof. Dr. Ruedi Baumgartner

Prof. em. für Entwicklungszusammenarbeit des NADEL, ETH Zürich

Ruedi Baumgartner war bis 2008  als  Ko-Studienleiter des NADEL (Center for Development and Cooperation) an der ETH Zürich für Weiterbildungsprogramme in Entwicklungszusammenarbeit zuständig. In der Lehre befasst er sich mit Programmstrategien der Nord-Süd-Zusammenarbeit, ihrer operationellen Umsetzung und Evaluation in unterschiedlichen kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Kontexten und nahm Beratungs- und Ausbildungsmandate in der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit wahr. 

Seit 2005 ist Ruedi Baumgartner Mitglied des Stiftungsrats von Biovision.

Paula Daeppen-Dion

UN-NGO Repräsentantin, Zürich

Die gebürtige US-Amerikanerin Paula Daeppen-Dion hat eine lange berufliche Laufbahn in Dental und öffentlicher Gesundheit (Public Health). Sie widmet ihre Zeit zahlreichen gemeinnützigen Organisationen, dem Non-Profitmanagement und Repräsentationen von UN-NGOs, wobei sie sich auf Frauenthemen konzentriert. Als langjährige UN-NGO Repräsentantin hat sie viele Kontakte international und in der UNO aufgebaut. Sie hat Beraterstatus im NGO Committee on the Status of Women, Genf und ist aktiv unter anderem in der NGO Alliance for Health Promotion. Als internationale Networkerin fördert und verfolgt sie Biovisions Ziele und Missionen im Bereich Fundraising und Public Relations. Bei Biovision ist sie seit 2010 Stiftungsrätin.

Sonstiges: Networkerin, Beraterin für internationale Gender-Fragen sowie PR und Fundraising, Arbeitsgruppe für die Umsetzung der UN NGO ECOSOC und DPI, UN-NGO Repräsentantin

Martin Fässler
Ehemaliger Stabschef und Mitglied der Direktion der DEZA

Martin Fässler war bis Oktober 2013 Stabschef der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit) und danach noch ein Jahr lang Berater der DEZA für strategische Fragen. Nach verschiedenen Anstellungen im Sozialbereich ist er seit 1990 in der Entwicklungszusammenarbeit tätig und hat auch in verschiedenen Ländern Afrikas Erfahrung gesammelt.

2015 und 2016 hat er die Stiftung Biovision in der Entwicklung der neuen Strategie bis 2020 unterstützt. Seit Anfang 2016 ist Martin Fässler Mitglied des Stiftungsrats von Biovision.