Loredana Sorg

Co-Bereichsleiterin Entwicklungsprojekte
Mitglied der Geschäftsleitung

"Die Innovationskraft von Bauern und Forscherinnen verknüpft mit der strategischen Ausrichtung der internationalen Gemeinschaft bestimmt die landwirtschaftliche und ökologische Zukunft unserer Partnerländer. Das Engagement von Biovision für eine gesunde und nachhaltige Transformation auf verschiedenen Ebenen ist deshalb wichtiger denn je."

Loredana Sorg hat an der ETH Zürich Agrarwissenschaft studiert. Früher schrieb sie als freie Journalistin für regionale Tages- und Wochenzeitungen, forschte am Institut für Umweltentscheidungen der ETH und lernte in der agrar- und regionalwirtschaftlichen Beratung bei der Flury&Giuliani GmbH die Herausforderungen der Schweizer (Berg-)Landwirtschaft kennen. 2014/15 arbeitete sie im Rahmen des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben an der FAO in Rom, bei der NGO SAT in Morogoro, Tansania, und beim FiBL in Kiev, Ukraine zur Weiterentwicklung des Biolandbaus und Anreizsystemen für Ökosystemdienstleistungen. Ausserdem präsidiert Loredana seit 2020 die Markenkommission Import von Bio Suisse.

Als Co-Bereichsleiterin Entwicklungsprojekte bei Biovision arbeitet Loredana gleichermassen mit lokalen Partnerorganisationen in Ostafrika und mit dem Biovision-Team in Zürich zusammen. Dabei stehen gemeinsames Lernen, strategische und inhaltliche Weiterentwicklung des Programms und die Verknüpfung von Projektaktivitäten in den Partnerländern mit den politischen, beratenden und kommunikativen Initiativen von Biovision im Vordergrund.

Das Leben neben der Arbeit geniesst Loredana am liebsten draussen - im Winter auf Skitouren, im Sommer beim Biken, Zelten und Schwimmen.

 

« Zurück zur Übersicht 

" Zurück zur Übersicht