Fabio Leippert

Schwerpunkt: Advocacy & Policy

„There is no planet B“

Fabio hat an der Universität Bern Conservation Biology studiert und in seiner Masterarbeit die Verhaltensweisen des Wiedehopfs mit populationsgenetischen Methoden bestätigt. Danach widmete er sich dem Artenschutz im weiteren Sinne und arbeitete an den Themen Klima und Luftreinhaltung beim BAFU und als Umweltberater bei INFRAS. Als promovierter Biologe lagen ihm die Zusammenhänge zwischen Biodiversität, Klimawandel und Landwirtschaft und eine systemische Betrachtungsweise ökologischer Kreisläufe am Herzen. Um sich vermehrt der internationalen Dimension dieser Themen zu widmen, absolvierte Fabio das NADEL (Nachdiplomstudium in Entwicklungszusammenarbeit) an der ETH und arbeitete in Indonesien in einem Politikprojekt an der Stärkung der Klimaresilienz von Land- und Forstwirtschaft. Nach drei Jahren als Politikberater bei einer Schweizer Entwicklungs-NGO, bearbeitet er nun bei Biovision die Themenfelder Agroökologie und Klimawandel. Fabio ist zudem verantwortlich für das Beacons of Hope Projekt, welches Biovision in Partnerschaft mit der Global Alliance for the Future of Food durchführt.

Privat mag Fabio Bewegung jeglicher Art, besonders gerne die Jagd nach gelben Filzbällen auf roter Asche oder per Mountainbike oder Snowboard in den Bergen. Zum Ausgleich dürfen es aber auch gerne und immer öfter ruhigere Aktivitäten wie fotografieren und fischen auf dem Murtensee sein.

 

« Zurück zur Übersicht