Can Deniz

Projektpartnerschaften

"Der persönliche Austausch mit philanthropisch engagierten Menschen über wirksame Entwicklungszusammenarbeit ist ein Privileg!» Ein Gönner brachte es auf den Punkt: «Wir können uns glücklich schätzen, in der Schweiz leben zu dürfen. Wenn es uns gelingt, einen Teil unseres Glücks mit anderen Menschen zu teilen, sind wir echt reicher geworden."

Can Deniz kam 1987 als Sohn politischer Flüchtlinge aus der Türkei in die Schweiz. Nach seiner kaufmännischen Lehre wollte er wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Die Kriege gegen Afghanistan und Irak sowie sein Interesse für Macht- und Geopolitik führten ihn zum Studium der Politikwissenschaften an die Universität Zürich. Can kennt die Schweizerische Entwicklungszusammenarbeit sowohl aus theoretischer (vier Jahre beim Schweizerischen Friedensforschungsinstitut Swisspeace), als auch aus praktischer Perspektive (vier Jahre mit dem Sozialunternehmen Nomades Swiss Sarl.). Mehrere Studien- und Projektreisen nach Afghanistan, Äthiopien und Tansania bereicherten Cans theoretisch geprägte Weltanschauung mit realen, wunderschönen und manchmal auch absurden Erlebnissen.

"Die Zusammenarbeit mit hochmotivierten und intelligenten Biovisionär:innen ist einfach ein Genuss! Ich finde es grossartig, dass sich alle im Team für internationale Solidarität, gemeinnützigen Mehrwert und einen sorgsameren Umgang mit der Natur einsetzen".

 

« Zurück zur Übersicht