Finanzen

2017 war ein Rekordjahr für Biovision. Noch nie konnten wir so viele Mittel in unsere Projekte investieren, was einem Höchststand im Spendenzufluss sowie unseren soliden Kooperationspartnerschaften zu verdanken ist. Durch Wissensvermittlung an Kleinbauernfamilien in Ostafrika haben wir bereits viel bewegt. In der Schweiz tragen wir mit der interaktiven Wanderausstellung CLEVER dazu bei, unser Konsumverhalten zukunftsfähiger zu gestalten. Wie unsere Nahrungsmittel produziert werden, hat massive Auswirkungen auf unsere Umwelt – global und lokal.

Ertrag: Biovision schliesst mit einem Rekordergebnis ab. Die Einnahmen übertrafen alle Vorjahre, sowohl bei den zweckgebundenen als auch bei den freien Spenden. Zudem wurden wir zum ersten Mal durch die institutionelle Partnerschaft mit der DEZA unterstützt (CHF 1 Mio.). Unsere konstante Entwicklung festigte das Vertrauen unserer treuen Spenderinnen und Spender weiter, die uns mit total CHF 3,1 Mio. unterstützten. Die Gönnermitgliedschaften sind auf knapp CHF 1 Mio. angewachsen. Bei den zweckgebundenen Einnahmen (CHF 3,9 Mio.) durften wir auf Beiträge von langjährigen sowie von neuen  Finanzierungspartnern zählen. 2017 erhielt Biovision Legate von CHF 209 000.

Projektausgaben: Die Umsetzung der Strategie 2016–2020 «Konsolidieren, Innovationen fördern und Fokussierung auf drei Handlungsfelder» wurde erfolgreich vorangetrieben. Im Programm Schweiz ist durch die Lancierung von SDSN Switzerland ein engagiertes Netzwerk mit vielen nationalen Akteuren entstanden. Weiterhin ist die Sensibilisierung für die SDGs und vor allem einen nachhaltigen Konsum eine Priorität. Dies erreichen wir mit der Wanderausstellung CLEVER sowie durch öffentliche Veranstaltungen und Debatten. Der Aufwand im Programmbereich Schweiz betrug CHF 1,9 Mio.

Übersicht der Mittelverwendung und Mittelherkunft 2013–2017:


Verwendung der Mittel 2013–2017
80% Projekte
11% Mittelbeschaffung und Kommunikation
  9% Verwaltung und Administration

Herkunft der Mittel 2013–2017
35% Spenderinnen und Spender
10% Gönner-Mitgliederbeiträge
  5% Legate
31% Unternehmen und Stiftungen
19% Öffentliche Institutionen


Als von der ZEWO zertifizierte Stiftung erfüllt Biovision die Vorschriften der Rechnungslegung für gemeinnützige Organisationen in der Schweiz. Die Rechnungslegung erfolgt nach den Grundsätzen des Swiss GAAP FER 21 für gemeinnützige Nonprofit-Organisationen (NPO) und wird durch eine externe Revisionsgesellschaft geprüft.

Bei der Mittelbeschaffung verpflichtet sich Biovision den ethischen Richtlinien von Swissfundraising.

Spenden an Biovision können in der Schweiz bei den Steuern abgezogen werden. Biovision wird in der Rechtsauffassung in den USA mit einer öffentlichen Wohltätigkeitsorganisation nach Section 501(c)(3) gleichgesetzt.