Erfolgsbeispiele für nachhaltige Ernährungssysteme

Von

Biovision

In seinem jüngsten Sonderbericht fordert der Weltklimarat IPCC eine neue nachhaltigere Form der Landwirtschaft, damit die Pariser Klimaziele erreicht werden können. Die 21 Beispiele von «Beacons of Hope» zeigen auf, dass und wie diese Transformation möglich und sofort umsetzbar ist.
Das Team von Biovision bei der detaillierten Analyse und Bewertung der Projekte.
Das Team von Biovision bei der detaillierten Analyse und Bewertung der Projekte.

Im Auftrag der «Global Alliance for the Future of Food», einem globalen Netzwerk von Stiftungen, die sich für nachhaltige Ernährungssysteme engagieren, hat Biovision die vielversprechendsten Projekte weltweit eruiert und analysiert. Dazu untersuchte das Team des Bereichs Politikdialog und Anwaltschaft rund 130 Initiativen aus aller Welt. Analysiert wurden dabei die Ansätze der Projekte, die Gemeinsamkeiten und die spezifischen Erfolgsfaktoren. Als Kernmerkmale für den Erfolg wurden u.a. die Unterstützung von Kleinbauernfamilien und indigenen Gemeinschaften durch Wissensvermittlung in der Anwendung agrarökologischer Methoden identifiziert. 

Das Ergebnis sind 21 Projekte, die modellhaft aufzeigen, wie eine erfolgreiche Transformation zu einem nachhaltigen Ernährungssystem umgesetzt werden kann. Im jüngsten Sonderbericht des Weltklimarats zu Landnutzung und Klimawandel wurde auf die Dringlichkeit einer Veränderung der Bodennutzung und der landwirtschaftlichen Ernährungsproduktion hingewiesen. Die Beispiele von «Beacons of Hope» zeigen auf, dass diese Transformation möglich und sofort umsetzbar ist.

«Der Schlüssel zur Lösung der grössten Herausforderungen der Menschheit – insbesondere der Klima- und Biodiversitätskrise sowie der Bekämpfung von Unterernährung und Hunger – liegt in den Ernährungssystemen. Die «Beacons of Hope» belegen, dass eine Transformation möglich ist und wir optimistisch bleiben können, wenn wir jetzt handeln.»
Andreas Schriber, CEO Biovision

Empfehlung und Anleitung für die Umsetzung

Der Bericht (in englischer Sprache) bietet politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern, Investoren, Geldgebern, Unternehmen und Forschenden auch ein umfassendes Toolkit zur Transformation von Nahrungsmittelsystemen, das auf den Grundsätzen der «Global Alliance for the Future of Food»  für Erneuerbarkeit, Gesundheit, Gerechtigkeit, Widerstandsfähigkeit, Vielfalt und Vernetzung als Leitfaden für kollektive Massnahmen basiert. Sie enthält praktische Empfehlungen – gewonnen aus den Erfahrungen mit dem Profil der Beacons of Hope -, wie man trotz der grossen Herausforderungen der heutigen Zeit die Transformation von Nahrungssystemen beschleunigen kann.

>> Weiter zum Bericht „Food Systems Transformations Report“ 

>> Toolkit kennenlernen und downloaden

 

Medienberichte

Weitere Beiträge

Politik, Wissen

Gesunder Boden ist Leben

Der Boden ist die Grundlage für das Leben auf der Erde und spielt eine wesentliche Rolle beim Klimaschutz. Welche erstaunlichen Funktionen der Boden übernimmt und dadurch zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) beiträgt, erfahren Sie in diesem Bericht.
Landwirtschaft, Politik

Um die globale Ernährungskrise zu überwinden, braucht es mehr Agrarökologie

Die Bio-Produktion zu reduzieren, um die Ernährungskrise zu bekämpfen, wäre fatal. Um die Krise zu überwinden, muss vielmehr dringend die Transformation zu nachhaltigen Ernährungssystemen vorangetrieben werden.
Landwirtschaft, Politik

Agrarökologie wirkt gegen den Klimawandel

Die Erderwärmung und ihre Folgen bedrohen weltweit die Ernährungssicherheit. Agrarökologie macht die Landwirtschaft widerstandsfähiger und trägt zur Reduktion von Treibhausgasen bei.
Wissen

Agrarökologie hilft gegen den Klimawandel

Eine neue Studie von Biovision und FAO kommt zum Schluss: Agrarökologie erhöht die Widerstandsfähigkeit von Bauernbetrieben gegen die Folgen der Erderwärmung.