Mit der wichtigsten Bank in Ostafrika zu einer vielfältigeren Ernährung

Um die Vielfalt auf die Felder zurückzubringen haben wir zusammen mit unserem Partner «Bioversity International Kenya» im Westen von Kenia mit dem Aufbau einer Saatgut-Bank begonnen. Dadurch können Bauernfamilien ihr lokal angepasstes Saatgut anbauen und vermehren und so ihre Ernährungssituation verbessern. Dies zeigt die Geschichte von Elizabeth Omusiele.

 

  • Wie viele in ihrem Dorf, litt auch Elizabeth Omusieles Familie früher unter Mangelernährung. Die 51-Jährige war eine der Ersten, die sich unserem Pionierprojekt angeschlossen hat.
  • Das Ziel war die Vielfalt auf die Felder zurückzubringen. Deshalb haben wir nun zusammen mit unserem Partner «Bioversity International Kenya» mit dem Aufbau einer Saatgut-Bank begonnen.
  • Durch die neue Saatgut-Bank erhalten Kleinbauernfamilien in Kenia Zugang zu vielfältigen Nutzpflanzen.
  • Diese lokalen widerstandsfähigen Hülsenfrüchte-, Gemüse- und Obstbaumsorten sind nicht nur nahrhafter, sondern auch klimaresistenter.
  • Heute erwirtschaften Elizabeth Omusiele und ihr Mann zusätzliches Einkommen durch den Verkauf von lokalem, vielfältigen Saatgut und…
  • ... und sie kann sogar jungen Eltern das so wichtige Wissen über eine vielfältige Ernährung ihrer Kleinkinder vermitteln.

In Kenia ist der einseitige Anbau von Nutzpflanzen ein ernstes Problem. Agrarkonzerne und die fehlende Förderung robuster einheimischer Sorten verdrängen die lokale Vielfalt an Saatgut.

Elizabeth Omusiele und ihre Kinder litten früher unter Mangelernährung – wie Millionen von Kleinbauernfamilien in Kenia. Denn Maisbrei und Tee sind für viele Familien in Kenia die einzige Nahrung.

Mit der neuen Saatgut-Bank bringen wir die Vielfalt auf die Felder zurück. Dank ihr haben Kleinbäuerinnen und Kleinbauern wie Elizabeth Omusiele Zugang zu einheimischen Sorten und können in ihren Gärten unterschiedliches Gemüse anbauen und vermehren. Heute geht es Elizabeth Omusieles Familie gut und die 51-Jährige engagiert sie sich mit Leib und Seele in der Nachbarschaft, um ihre Erfahrung an junge Eltern weiterzugeben. Lesen Sie mehr dazu in der Bildreihe.


Mit Ihrer Hilfe wollen wir die Projekte rund um die Saatgut-Bank in Kenia weiter ausbauen, damit sich so viele Menschen wie möglich aus Hunger und Not befreien können. Spenden Sie jetzt!