Starke Gemeinschaften und ökologischer Landbau in Malawi

Eine Dorfbewohnerin steht auf einem Feld.
In einem Demonstrationsgarten für Agrarökologie und Permakultur können die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner mit Anbaumethoden experimentieren.

Im Forschungs- und Ausbildungszentrum werden Bäuerinnen und Bauern in agrarökologischer Landwirtschaft geschult. Sie diversifizieren ihre Anbaupraktiken, steigern die Ernteerträge und können ihre Abhängigkeit von Kunstdüngern reduzieren. Das Zentrum stellt einen Permakultur-und Demonstrationsgarten für Agrarökologie zur Verfügung und ermutigt die Bauern, mit verschiedenen Anbaumethoden zu experimentieren. Dazu bilden jeweils ein Mann und eine Frau ein sogenanntes «Farmer Research Team», welches Haushalte dazu motiviert, z.B. verschiedene Kombinationen von Saatgut auszuprobieren und die Erkenntnisse anschliessend in Bauerngruppen zu teilen. Ausserdem bietet das Zentrum Kochkurse an, um den Teilnehmenden aufzuzeigen, wie sie sich vielfältiger ernähren können. Ein Augenmerk wird dabei auf die Geschlechterrollen gelegt: Frauen werden in der Landwirtschaft und dem Experimentieren gestärkt, Männer werden in die Kochkurse einbezogen.