Tsetsefliegenkontrolle

Die Farbe Blau und der Duft des Rinderurins locken Tsetsefliegen in die Fallen.

Die Tsetsefliege überträgt die Schlafkrankheit auf Menschen und Tiere. Durch die Krankheit werden Rinder so stark geschwächt, dass sie kaum mehr auf dem Feld einsetzbar sind, weniger Milch und Fleisch liefern oder sogar sterben. Biovision fördert die Bekämpfung der Tsetsefliege durch einen ökologischen «Push-Pull»-Ansatz: Kuh-Halsbänder mit einem Geruchsmix des Wasserbocks stossen die Fliegen ab, während Farb-und Duftfallen die Fliegen anlocken und dezimieren. Der starke Einbezug von Schulen und Dorfgemeinschaften sorgt für eine nachhaltige Verankerung der Massnahmen in der Bevölkerung.
 


 

Geschichten aus dem Projekt

Tsetsefliegenkontrolle in Tolay, Äthiopien

Gesundheit ist das höchste Gut. Sie ist nicht nur bestimmend für das Wohlergehen jedes Einzelnen, sondern auch für die Arbeitskraft und die Prosperität der ganzen Gesellschaft. Das zeigt ein Modellprojekt im äthiopischen Tolay District, das Biovision von 2006 - 2017 gemeinsam mit dem internationalen Insektenforschungsinstitut (icipe) und der Bevölkerung durchführte. Weiterlesen.