21.06.2021

Kenias Ärztinnen und Ärzte fordern Umdenken bei Pestiziden

Die schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen des Pestizidgebrauchs in Kenia erfüllen Ärztinnen und Ärzte mit Sorge. Sie empfehlen Regulierungsmassnahmen und ganzheitliche ökologische Alternativen, die mit der Natur statt gegen sie arbeiten.

Weiterlesen »

17.06.2021

Bewegendes Schicksal aus Simbabwe

Bei einem Projektbesuch trifft Peter Lüthi auf Erepina Mutasa, deren Geschichte zum Nachdenken anregt. Schon als Teenagerin musste sie ihre Schulbildung abbrechen und als Magd in der Stadt Geld verdienen.

Weiterlesen »

13.06.2021

Nach 2 x Nein ist Dialog gefragt!

Nach dem Nein zu den Agrarinitiativen braucht es nun neue Ansätze, um auf dem Weg zu nachhaltigen Ernährungssystemen weiterzukommen. Biovision steht mit mehreren Projekten bereits in den Startlöchern.

Weiterlesen »

11.06.2021

Nachhaltig, ökologisch – aber nicht zu komplex

In Uster wurde die CLEVER-Ausstellung zusammen mit der Stadträtin Karin Fehr, Nationalrätin Meret Schneider sowie der Nachhaltigkeitsbloggerin Nina Botzen eröffnet.

Weiterlesen »

08.06.2021

«Die Bauern sind nicht das Problem, sie sind Teil der Lösung»

Christian Hofer, Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft, sieht eine «Riesenchance» in einem ganzheitlichen Ansatz, bei welchem von der Bäuerin bis zum Konsumenten alle gemeinsam Verantwortung für eine nachhaltige Ernährungspolitik übernehmen.

Weiterlesen »

06.06.2021

Das CO2-Gesetz ist auch eine Frage der Solidarität

Am kommenden Wochenende stimmt die Schweiz über das CO2-Gesetz ab. Die jüngste Umfrage des Forschungsinstituts GFS im Auftrag von SRF von letzter Woche sagt ein knappes Resultat voraus. Eine Ablehnung der Vorlage würde dringend nötige Fortschritte beim Klimaschutz in unserem Land bremsen. Und sie wäre ein Zeichen mangelnder Solidarität mit dem globalen Süden.

Weiterlesen »