Frauen im Fokus

Biovision stärkt die Frauen

Frauen spielen in der Landwirtschaft und somit der Ernährungssicherheit eine massgebende Rolle. Sie bewirtschaften den eigenen Küchengarten, sind in Bäuerinnengruppen aktiv, bilden sich weiter und bauen eigene Geschäfte auf. Vielerorts ruht jedoch die Bürde der Feldarbeit oft allein auf den Schultern von Frauen und Mädchen. Dennoch bleibt ihnen das Recht auf Mitsprache und Mitbestimmung meist verwehrt, und sie leben oft unter prekären Umständen. Deshalb sind Frauen und Jugendliche in unseren Projekten eine besondere Zielgruppe: Werden sie gefördert, dann hat das positive Effekte für die ganze Gemeinschaft.

Eine gleichberechtigte Teilhabe der Geschlechter in Entwicklungsprozessen ist für Biovision zwingend. Die gender-spezifischen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Möglichkeiten werden in allen Projekten von Biovision berücksichtigt. Spezifische Themen wie der Einfluss des Bevölkerungswachstums auf Gesundheit und Umweltbelastung sind für den langfristigen Erfolg nachhaltiger Projekte entscheidend.

Projekte zur Frauenförderung

Biovision fördert mit dem Projekt „Vielfalt auf dem Teller und dem Feld“ den Anbau von traditionellen Gemüsesorten und trägt so zu einer ausgewogenen Ernährung in Kenia bei. Ein Grossteil der Begünstigten im Projekt sind Frauen.


Wir stellen Frauen vor, welche die Chance packten, durch Biovision oder Partnerorganisationen vor Ort Wissen zu erlangen, um sich und ihre Familien gesund ernähren zu können. Aber auch Geschichten von Frauen, die sich in der Wissenschaft oder in der Organisationsführung einen Namen gemacht haben.