Hans R. Herren am World Organic Forum 18. März um 14:30 Uhr

18.03.2021

Vortrag über die Umsetzung des Weltagrarberichtes und die SDGs: Wo stehen wir mit der Transformation des Ernährungssystems?

 

Hier können Sie sich anmelden.

Über Prof. Dr. Hans R. Herren: Nach seinem Studium an der ETH Zürich und einem PostDoc an der kalifornischen Berkeley-Universität hat Hans Rudolf Herren sein Wirken in Afrika 1979 am International Institute of Tropical Agriculture (IITA) in Nigeria begonnen. Bis 1994 war er als Direktor am IITA tätig und zog eines der größten je realisierten Programme zur biologischen Schädlingsbekämpfung mit bahnbrechenden Erfolgen auf, die später zum Welternährungspreis und Kilby Award (1995) führten. 1998 gründete er die Stiftung Biovision.
Er erhielt für seine Bemühungen um die Verbesserung der Ernährungs- und Lebensgrundlagen den Brandenberger-Preis und 2017 den Alternativen Nobelpreis. Seit 2005 ist er Präsident des Millennium Institute (MI) in Washington (USA) und unterstützt Regierungen bei der Planung eines Kurswechsels ihrer Landwirtschafts- und Entwicklungspolitik mit vom MI entwickelten System Modellen. Neben der Mitarbeit in verschiedenen internationalen Gremien zur Förderung der ökologischen und nachhaltigen Entwicklung leitete Dr. Herren zusammen mit Prof. Judi Wakhungu, Kenia, die weltweite Erhebung zur Nachhaltigkeit der Landwirtschaft IAASTD (International Assessment of Agricultural Knowledge, Science & Technology). Er ist auch ein Mitglied des IPES-Food Experten Panels und des Club of Rome. Im Jahr 2017 wurde Herren in den Vorstand des Internationalen Verbands der ökologischen Landwirtschaftsbewegungen (IFOAM) gewählt.