News

09.04.2013

Hochrangiges Madrider Treffen betont Dringlichkeit des Hungerproblems

Madrid, 4. April 2013 – Der Kampf gegen den Hunger in unserer Welt müsse mit zunehmender Intensität fortgeführt werden, forderten hochrangige Vertreter von Regierungen, internationalen Organisationen und der Zivilgesellschaft an einem Konsultativtreffen heute in Madrid zu den post-2015 Zielen für eine nachhaltigen Entwicklung der UNO.

Weiterlesen »

04.04.2013

Teamrun für Biovision

Zürich, 4. April 2013: Zwei Teams starten am Sonntag für uns am Zürich Marathon. Andreas Schriber, Geschäftsleiter der Stiftung Biovision: "Ich wünsche den Teams Glück und Ausdauer mit dem Motto: "Running for Biovision is fun!"

Weiterlesen »

03.04.2013

Gesundheit für Mensch und Natur

Zürich/Kampala 3. April 2013: Traditionelle Heilerinnen in Uganda helfen den Menschen und schützen den Wald. Biovision Kampagne Frühling 2013.

Weiterlesen »

28.03.2013

CLEVER im Verkehrshaus der Schweiz ist eröffnet!

Luzern, 28. März 2013: Unsere interaktive Ausstellung mit der wir ein faires und nachhaltiges Konsumverhalten fördern, steht ab heute im Verkehrshaus Luzern!

Weiterlesen »

26.03.2013

Malaria: The Big Picture

Zürich, 26. März 2013: Die Bilder des Online Foto-Wettbewerbs der Swiss Malaria Gruppe machen Geschichten und Schicksale hinter der gefürchteten Tropenkrankheit sichtbar. Malaria betrifft das Leben von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Ziel des Online-Foto Wettbewerbs der Swiss Malaria Gruppe ist es, die Realität der betroffenen Menschen und das Engagement gegen diese Krankheit zu zeigen. Wählen Sie aus über 700 Bildern ihre Favoriten aus und geben Sie Ihre Stimme ab. Die Bilder von...

Weiterlesen »

08.03.2013

Heute ist Weltfrauentag!

Uganda, 8. März 2013: Biovision unterstützt in Uganda die lokale lokale Frauenselbsthilfe-Organisation Rural Women Development Association (RWDA). Die Frauen der RWDA in Kigio werden neben den Methoden des biologischen Landbaus auch über ihre Rechte aufgeklärt. Zu ihnen ghört auch Josephine Neumbe, Witwe und Mutter von 4 Kindern.

Weiterlesen »

07.03.2013

Wahlen in Kenia

Nairobi, 7. März 2013: Die Projekte von Biovision sind von den vereinzelten Gewaltausbrüchen in Kenia bisher nicht betroffen. Charles Mbogo, der Leiter des „Stopp-Malaria“ Projekts in Malindi/Kilifi, hat uns mitgeteilt, dass alle Mitarbeiter unversehrt sind. In Kilifi ist es zu einem ersten Zwischenfall gekommen, bei dem es Tote gegeben hat. Mbogo erklärt, dass sie für die Wahlen Vorkehrungen getroffen haben, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. „Wir haben unseren Mitarbeitern...

Weiterlesen »

04.03.2013

Mathis Wackernagel gewinnt Prix NATURE

Basel, 1. März 2013 – Mathis Wackernagel ist für die Entwicklung des «ökologischen Fussabdrucks», der weltweit die Begrenztheit und den Verbrauch ökologischer Rohstoffe misst, mit dem Prix NATURE 2013 ausgezeichnet worden. Wir gratulieren herzlich!

 

 

Der Preis wurde anlässlich des 8. Forums für Nachhaltigkeit des Vereins Natur verliehen. Der Verein fordert eine neue Kultur im Umgang mit der Natur und sieht eine Welt der schnellen Profite mit hohem Energie- und Ressourcenverbrauch als...

Weiterlesen »

06.02.2013

Nominierung für den Prix NATURE

Basel, 25. Januar 2013: Biovision Präsident Hans Rudolf Herren ist zusammen mit zwei weiteren Kandidaten für den Prix NATURE Swisscanto «Hauptpreis» nominiert. Der «Hauptpreis» zeichnet Lebenswerke oder herausragende Leistungen aufgrund ihres Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung aus. Hans Rudolf Herren ist für seine Pionierleistungen in der nachhaltigen Landwirtschaft und in der biologischen Schädlingsbekämpfung nominiert. Zusammen mit Hans Rudolf Herren sind Markus Imhoof für seinen aktuellen...

Weiterlesen »

24.01.2013

Kampagne nimmt multinationale Konzerne ins Visier, die 90 Prozent des Getreidemarkt kontrollieren

London 23. Januar 2013: Über 100 Entwicklungsorganisationen unter der Leitung von Oxfam protestieren gegen die Monopolstellung im weltweiten Getreidehandel. Artikel in der britischen Tageszeitung "The Independent".

 

Weiterlesen »