News

24.07.2012

Afrika hilft sich selber

Der ehemalige DRS Afrika-Korrespondent Ruedi Küng, berichtet im Migros-Magazin unter anderem über die Bauern von Gatuto, die mit biologischem Anbau und Unterstützung der Biovision Bauernzeitung TOF (The Organic Farmer) ihre Situation verbessern konnten. Besuchern führen die Bauern stolz ihr neustes Produkt vor: einen Bio-Flüssigdünger aus Pflanzen, den sie auf ihren Höfen selber herstellen. «Seine Wirkung ist einfach phänomenal», sagt Jacob Mugo. Und dessen Verkauf bringt den Bauern zudem einen...

Weiterlesen »

21.06.2012

Nahrung für alle, natürlich

Wir müssen den kommenden Generationen ihre natürlichen Lebensgrundlagen und die Chancen für ein Leben in Würde erhalten. Am Erdgipfel in Rio müssen jetzt die Weichen für Fairness, artgerechte Haltung und ökologischen Anbau gestellt werden.

Weiterlesen »

20.06.2012

Rio+20

Was erwarten Schweizer Politikerinnen und Politiker von der am 20. Juni offiziell beginnenden Rio+20 Konferenz? Wir haben einige nach ihrer Meinung gefragt.

Weiterlesen »

15.06.2012

Unser Engagement in Äthiopien

Äthiopien ist mit seinen 2'000 Jahren das älteste Kulturland Afrikas.

Gleichzeitig gehört die durch innere Unruhen, den in der Sezession Eritreas mündenden Bürgerkrieg und Hungersnöte gebeutelte Republik zu den ärmsten Ländern der Welt. Seit 2001 unterstützt Biovision in Äthiopien verschiedene Projekte, welche die Verbreitung von ökologischen Methoden zur Gesundheitsförderung, sowie

zur nachhaltigen Landwirtschaft und Landnutzung zum Ziel haben.

Weiterlesen »

14.06.2012

Stefan Müller-Altermatt ist der "cleverste" Bundesparlamentarier

Handeln statt reden: Zum Auftakt des Uno-Nachhaltigkeitsgipfels in Rio testeten sieben Bundesparlamentarierinnen und Parlamentarier ihr Einkaufsverhalten bezüglich Nachhaltigkeit im nachhaltigen Supermarkt CLEVER von Biovision. Im Wettstreit der Parlamentarier schwang schliesslich CVP Nationalrat Stefan Müller-Altermatt mit dem nachhaltigsten Einkauf oben aus. „Ich achtete vor allem auf soziale und ökologische Labels, entschied mich für regionale und saisonale Produkte und verzichtete auf...

Weiterlesen »

13.06.2012

Jahresbericht 2011

Biovision darf auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. 2011 konnten die Projektaktivitäten weiter ausgebaut werde:

32 Projekte mit einem Gesamtbetrag von über 3.5 Millionen Franken wurden umgesetzt. Das ist mehr als je zuvor.

 

Weiterlesen »

01.06.2012

Hören Sie den BROUMM?

Wir haben diesen Trickfilm lanciert um unsere Botschaft für Rio+20 zu unterstreichen: Ein Kurswechsel in der Landwirtschaft ist dringend und die Schlussfolgerungen des IAASTD (International Assessment of Agricultural Knowledge, Science and Technology for Development) gehören auf das Schlussdokument des Erdgipfels! Unterstützen Sie unsere Aktion und nehmen Sie an unserem Wettbewerb teil: Hören Sie den BROUMM im Film? Natürlich nicht – der Ton fehlt! Wir möchten, dass Sie Krach schlagen für eine...

Weiterlesen »

29.05.2012

Hunger Symposium

Genug und gesunde Nahrung für alle, dafür setzt sich Hans Rudolf Herren zusammen mit Biovision ein. Das war denn auch die Kernbotschaft seines Vortrags am "Hunger Symposium" im Rahmen der Afro-Pfingsten in Winterthur. Hans Rudolf Herren's Vortrag und Impressionen der Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook Seite.

Weiterlesen »

14.03.2012

Bundesrat Schneider-Ammann: „Nur eine nachhaltige Landwirtschaft kann die Weltbevölkerung ernähren“

Bundesrat Schneider-Ammann äussert sich zum Erdgipfel „Rio+20“ der UNO vom kommenden Juni 2012. Biovision ist erfreut, dass die Rolle der Landwirtschaft anerkannt wird. Allerdings kommt die Notwendigkeit für einen grundlegenden Kurswechsel in der Landwirtschaft in der Antwort des Bundesrates nicht eindeutig zum Ausdruck. Dabei ist klar: „Business as usual“ ist keine Option. Mehr erfahren Sie in unserem Blog.

Weiterlesen »

29.02.2012

Aktiv für Biovision

Herzlichen Dank an Pierre Moser vom Bioladen Altstetten und an Urs Schmidlin vom Bionat Naturladen in Heiden. Beide unterstützen uns immer wieder tatkräftig mit verschiedenen Aktionen. Bionat hat zum Beispiel den Erlös aus dem Kalenderverkauf 2012 Biovision gespendet, so sind über 1300.- Franken zusammen gekommen. Auch Sie können für Biovision aktiv werden!

Weiterlesen »