News

21.08.2018

Fair Food: Ja zu ökologischer Landwirtschaft!

Am 23. September 2018 stimmt die Schweiz über die Fair-Food-Initiative ab. Biovision unterstützt die Initiative und empfiehlt ein Ja.

Weiterlesen »

19.08.2018

«Meine Lebenshaltung hat sich grundlegend verändert»

Nixon Onyimbo aus Samia, West-Kenia, setzt sich sowohl beruflich wie auch privat für die Umwelt ein. Damit begeistert er Menschen in seinem Heimatdorf und sogar seine eigenen Kinder.

Weiterlesen »

17.08.2018

Nachhaltig und fair einkaufen in Bern

Gestern haben SP Nationalrat Matthias Aebischer und Gabriela Lüthi-Esposito, Bereichsleiterin Bildungsmedien PHBern, zusammen mit Ausstellungsleiter Marcel Anderegg, "CLEVER – spielend intelligent einkaufen" in Bern eröffnet. Mehr dazu im Bericht von nau.ch

Weiterlesen »

14.08.2018

Fair Food: Interview mit Hans Rudolf Herren

Am 23. September 2018 stimmt die Schweiz über die Fair-Food-Initiative ab. Unser Präsident erklärt, weshalb er ein Ja einlegen wird.

Weiterlesen »

10.08.2018

Mit zwei Ziegen in die Zukunft

Was haben zwei Ziegen mit einem 20 m3 grossen Regenwasserbecken zu tun? Und wie trägt SILVR+ zu einer aussichtsreicheren Zukunft bei? Die aktuelle Geschichte aus dem ländlichen Siraro in Äthiopien gibt Aufschluss.

 

Weiterlesen »

09.08.2018

Infonet für Bauern: Viel besser als Google

Rose Munde ist „Plant Doctor“ aus Machakos (Kenia) und weiss sehr viel über Pflanzenbau, Schädlinge und Krankheiten. Aber manchmal reicht das nicht aus für eine schnelle Diagnose. Kein Problem für Rose, denn sie hat stets ein umfassendes Lexikon in der Tasche und holt sich das fehlende Wissen in Sekundenschnelle.

Weiterlesen »

06.08.2018

Eine fruchtbare Kooperation in West-Kenya

Um Wissen über gesunde, vielfältige Ernährung in Vihiga County (Westkenia) zu verbreiten, arbeitet Biovision eng mit der Organisation Bioversity International zusammen - und das mit Erfolg. Viele Meilensteine wurden erreicht und auch künftige Vorhaben scheinen unter einem guten Stern zu stehen.

 

Weiterlesen »

26.07.2018

Schutz durch Unternehmertum für Kenias letzten Regenwald

Bevölkerungswachstum, Rodungen zur Gewinnung neuer Ackerflächen oder die Gewinnung von Bau- und Brennholz gefährden den letzten Regenwald in Kenia. Ein innovatives Projekt von icipe und Biovision zeigt einen Ausweg aus dem Dilemma.

Weiterlesen »

25.07.2018

Dürren und Überproduktion – wie geht das zusammen?

Der Klimawandel sorgt mit ausserordentlichem Wetter nicht nur für Dürren, sondern auch zu reichen Gemüseernten – aber nur, wenn genug Wasser vorhanden ist wie in der Schweiz. Leider können die Konsumenten nicht mehr davon kaufen, die Ware schafft es nicht in den Detailhandel: Die Bauern entsorgen massenhaft Nahrungsmittel.

Weiterlesen »

23.07.2018

Netzwerke fördern, Entwicklung beschleunigen

Mit rund einem Dutzend Partnerorganisationen realisiert Biovision konkrete Entwicklungszusammenarbeit in Subsahara-Afrika. Um Synergien und die Zusammenarbeit zu fördern, hat Biovision diese nach Mbita, Kenya, an einen zweitägigen Workshop eingeladen.

Weiterlesen »