03.04.2018

Die nächste Grüne Revolution

Das Magazin National Geographic publizierte jüngst einen ausführlichen Beitrag zur Zukunft unserer Landwirtschaft. Während Vertreter der Agrochemie darin vorschlagen, dass es mehr genetische Anpassungen braucht, zeigen Hans Herren und Biovision den agroökologischen Ansatz zu einer naturnahen Landwirtschaft auf.

Ein Höhepunkt im Artikel ist das Interview mit Janet Maro, welche 2009 die Bauernschule Sustainable Agriculture Tanzania (SAT) gegründet hat und heute noch leitet. Biovision unterstützt SAT seit Beginn in der Ausbildung von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Der Artikel beschreibt ausführlich die beeindruckende Arbeit von SAT. „Die meisten Nahrungsmittel auf unseren Märkten stammt von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern“, so Janet Maro, „sie ernähren unsere Nation.“

Der Beitrag gibt einen guten Überblick über die laufende Kontroverse zur Zukunft der Landwirtschaft. Insbesondere die Herausforderung des Klimawandels, vor allem in Entwicklungsländern in sub-Sahara Afrika und in Südostasien, wird darin vertieft erläutert..

Link zum Artikel im National Geographic (nur auf Englisch verfügbar):