Erfolgreicher Einsatz bei den SDGs

28.09.2015

Übers Wochenende wurden an der UNO-Generalversammlung alle 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) mit insgesamt 169 Unterzielen als Entwicklungsagenda 2030 verabschiedet. Biovision konnte somit ihren Einsatz bei deren Ausarbeitung über mehr als drei Jahre erfolgreich abschliessen und begrüsst die neue, auf umfassende Nachhaltigkeit ausgerichtete Entwicklungsagenda 2030.

Besonders beim Ziel 2 der 17 neuen, nachhaltigen Entwicklungsziele konnte Biovision zu der Formulierung beitragen: «End hunger, achieve food security and improved nutrition, and promote sustainable agriculture». Auf Deutsch: «Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern». Dieses Ziel verfolgt Biovision seit ihrer Gründung 1998 in allen Projekten nach dem Motto «Eine Zukunft für alle, natürlich» und wendet dabei den ganzheitlichen Ansatz an, der die Gesundheit der Menschen, Tiere, Pflanzen wie auch Umwelt gleichermassen hochhält und die nötigen Informationen dazu im globalen Süden wie auch Norden verbreitet.

Die Ausarbeitung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) war eine der aufwändigsten internationalen Verhandlungen der letzten Jahre – nicht zuletzt aufgrund des  Multi-Stakeholder Ansatzes: die Zivilgesellschaft, der Privatsektor, die Politik und die Wissenschaft waren beteiligt. Der Startschuss fiel bereits bei der Konferenz der UNO über nachhaltige Entwicklung im Jahr 2012 (Rio+20). Seitdem beteiligte sich Biovision aufgrund des generellen Konsultativstatus bei der ECOSOC der UNO an den Verhandlungen vor Ort in New York. Unsere Projektmitarbeiter vom Projekt «Kurswechsel Landwirtschaft» konnten die staatlichen Akteure mit Resultaten aus den Feldprojekten  jeweils in bilateralen Gesprächen von der Wichtigkeit einer nachhaltigen Landwirtschaft überzeugen. Biovision ist die einzige Schweizer NGO mit dem generellen Konsultativstatus bei der ECOSOC der UNO.

Der Umsetzung der Entwicklungsagenda 2030 sehen wir gespannt entgegen – weltweit wie auch in der Schweiz. Denn der UNO-Nachhaltigkeitsgipfel in New York vergangenes Wochenende war zwar der Schlusspunkt eines langen und breit abgestützten Verhandlungsprozesses, aber viel wichtiger ist nun, wie diese Ziele auch real erreicht werden können – es ist der Start einer neuen Ära der nachhaltigen Entwicklung bis 2030. Wie der Generalsekretär der UNO Ban Ki-Moon richtig herausstreicht: «Die wahre Herausforderung der Agenda wird aber deren Umsetzung. Wir brauchen politischen Willen auf höchster Ebene, alle müssen mitmachen.»

Mehr Informationen über Biovisions Einsatz für die SDGs: www.biovision.ch/goals

Teste hier Ihr Wissen über die SDGs!