Biovision Strategie 2016-2020

Unsere Vision

Eine Welt mit genügend und gesunder Nahrung für alle, produziert von gesunden Menschen in einer gesunden Umwelt.

Rund um unser Kernthema «Ernährungssicherheit und ökologische  Landwirtschaft» tragen wir zur Umsetzung der Agenda 2030 auf internationaler und nationaler Ebene bei. Das Nachhaltigkeitsziel 2 «Kein Hunger» gilt dabei als Fixpunkt.

Download Strategie (PDF)

__________________________________________________________________

Warum wir uns engagieren
Ein Viertel der weltweit hungernden Menschen lebt in Subsahara-Afrika. 220 Millionen Männer, Frauen und Kinder auf diesem Kontinent leiden an Mangel- und Unterernährung. Zudem sind die meisten afrikanischen Staaten von Nahrungsmittelimporten abhängig. Doch alle Menschen haben das Recht auf Nahrung, stabile Lebensgrundlagen und eine intakte Natur. Dieses Recht wird nur Realität, wenn wir global und lokal ökologisch denken und handeln.

So arbeiten wir jeden Tag
1. Wir stehen für ökologische Erneuerung und nachhaltige Entwicklung.
2. Wir setzen uns für eine zukunftsfähige Lebensweise ein.
3. Wir begeistern die Menschen für unsere Ziele.
4. Unsere Massnahmen erzeugen Wirkung.
5. Als lernende Organisation setzen wir auf nachhaltigkeitsorientierte Innovation.

Daran arbeiten wir als Organisation

  • Wir bauen regionale Präsenz und Partnerschaften in Afrika aus.
  • Wir agieren als «Pionier des Wandels» und verknüpfen Feldprojekte mit anwaltschaftlichem Engagement.
  • Wir erweitern unsere Fachexpertise kontinuierlich und stellen den Wissensaustausch sicher.
  • Wir erzielen Wirkung, legen Rechenschaft darüber ab und tragen bei zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsagenda.
  • Wir sind weiterhin unabhängig dank einer soliden Gönnerbasis und diversifizierter Finanzierung.

__________________________________________________________________

Unsere 3 Handlungsfelder

Global und national: Anwaltschaft für zukunftsfähige Rahmenbedingungen
Wir wirken bei der Gestaltung von politischen Rahmenbedingungen für nachhaltige Nahrungssysteme aktiv mit – sowohl global als auch national. Im Dialog mit Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit bringen wir unsere Erkenntnisse aus Entwicklungsprojekten ein. Wir arbeiten mit ausgewählten Kooperationspartnern und Netzwerken zusammen.

Subsahara-Afrika: Verbesserung der Lebenswelt von Kleinbauern-Familien
Wir ermöglichen die Umsetzung agrarökologischer Forschungsergebnisse und Innovationen in Subsahara Afrika. Unser ganzheitlicher Ansatz «Gesundheit von Mensch, Tier, Pflanzen und Umwelt sowie Wissensverbreitung (4G+i)» verbessert die Lebensbedingungen der ländlichen Bevölkerung nachhaltig.

Schweiz: Verantwortung für die Umsetzung der Agenda 2030
Durch Aufklärung, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit fördern wir in der Schweiz solidarisches, faires und gerechtes Handeln in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Wir realisieren Inlandprojekte zur Sensibilisierung und Umsetzung der Agenda 2030 – mit Fokus auf nachhaltige Ernährungssysteme und Konsumverhalten.

Unsere Querschnitt-Themen:

  • Gleichstellung der Geschlechter in allen Projekten
  • Partizipation aller beteiligten Parteien
  • Einkommensförderung und Wertschöpfungsketten

Download Strategie (PDF)