Gesundheit der Pflanzen

Pflanzenschädlinge und Krankheiten reduzieren die Ernten, schmälern das Einkommen der Bauern und führen oft zur Übernutzung fragiler Böden.

In den Projekten von Biovision werden Methoden des ökologischen Landbaus bei Bäuerinnen und Bauern verbreitet:

  • Biologische Schädlingskontrolle statt chemische Insektizide und Pestizide.
  • Bodenverbesserung mit Kompost, Mist und Zwischeneinsaaten statt mit Kunstdünger.
  • Bodenschutz und Wasserrückhaltefähigkeit durch Mulch und bodenbedeckende Pflanzen.

Biovision fördert die Gesundheit der Pflanzen mit Methoden der biologischen Schädlingsbekämpfung

Mais ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel in weiten Gebieten Afrikas. Schädlinge und Unkraut können die Ernten total zerstören. Biovision fördert die Gesundheit der Pflanzen mit Methoden der biologischen Schädlingsbekämpfung (z.B. Push-Pull Methode). So wird der Mais auf natürliche Weise geschützt und der Ertrag enorm gesteigert.

Seit Beginn der Unterstützung von Biovision konnten rund 110‘000 Bäuerinnen und Bauern für die Push-Pull Methode gewonnen werden, mit Mehrerträgen von rund 200 Prozent und resultierenden signifikanter Einkommenssteigerung. Diese Art von nachhaltiger Schädlingsbekämpfung zahlt sich auch im Projekt zur integrierten Fruchtfliegenbekämpfung in Ostafrika aus: Durchschnittlich bewirkten die Interventionen (z.B. Freilassung von Parasitoiden) eine Einkommenssteigerung von 48% und eine Reduktion der Ernteausfälle von rund 20% im Mangoanbau.