Schweiz

CLEVER - spielend intelligent einkaufen

Interaktive Ausstellung zur Förderung von ökologischem und sozial bewusstem Konsumverhalten


Das Angebot in einem Supermarkt ist überwältigend. Nahrungsmittel sind oft unabhängig von der Saison verfügbar. Aus der ganzen Welt werden Produkte importiert. Dazu kommt eine kaum mehr zu überblickende Flut von Labels, die uns nachhaltige, umweltgerechte und sozial faire Produkte anpreisen. In der spannenden, interaktiven Ausstellung CLEVER eignen sich die Besucherinnen und Besucher Kenntnisse an, wie sie sich bei ihren Alltagseinkäufen verantwortungsvoll gegenüber Natur, Umwelt und Mitmenschen verhalten können. Der Zusammenhang zwischen dem eigenen Einkaufsverhalten und dessen ökologischen und sozialen Auswirkungen wird aufgezeigt.

Die Ausstellung ist wie ein kleiner Supermarkt gestaltet. Am Eingang stehen Einkaufskörbe bereit, am Ende des Rundgangs befindet sich die Kasse. Die  einzelnen Produkte werden nach sechs Kriterien bewertet:

  • Klima
  • Umweltverschmutzung
  • Lebensgrundlage
  • soziale Verantwortung
  • Biodiversität
  • Ressourcenverbrauch

An der Kasse erhält jeder Besucher die Quittung für seinen Einkauf in Form eines Netzdiagramms, das schlechtere oder besonders gute Kaufentscheidungen dokumentiert.

Seit 2011 ist der CLEVER als Wanderausstellung in der deutschsprachigen Schweiz und Liechtenstein unterwegs. Seit Sommer 2015 ist CLEVER auch online anzutreffen.

Generationen- und kulturübergreifend – CLEVER geht uns alle an: Lehrerin Simone Strebel mit zwei Schülerinnen der Schulklasse 3. Sek. Pfaffechappe Baden.

Projektziel

Ziel der Ausstellung ist es, die impliziten Kosten unseres Konsumverhaltens für Mensch und Umwelt aufzuzeigen und die Schweizer Bevölkerung zu sozial und ökologisch vertretbaren Einkäufen zu animieren.

Relevanz

Die Besucherinnen und Besucher lernen an konkreten Beispielen, wie sie durch ihren Einkauf eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung in der Welt unterstützen können. Durch die einprägsame Auswertung der Einkaufsentscheide wird den Besucherinnen und Besuchern vor Augen geführt, wie sie mit ihrem Konsumverhalten die Umwelt und die Gesellschaft beeinflussen. Dem Publikum wird so der konkrete Mehrwert von nachhaltigen Produkten verdeutlicht. Deren in der Regel etwas höhere Preise werden in einen Kontext gestellt und damit nachvollziehbar.

Begünstigte

Bis Ende 2015 profitierten 36‘419 Ausstellungsbesuchenden direkt vom CLEVER. Indirekt profitieren letztendlich alle davon – denn nur mit umweltverträglichem und sozial fairem Konsumverhalten können wir künftigen Generationen eine lebenswerte Zukunft bieten.

Eröffnung im Plantahof in Landquart: Barbara Bättig (Geschäftsleitung Plantahof), Renzo Blumenthal (Biobauer und Mister Schweiz 2005) und Sabine Lerch (Projektleiterin)
Projektleiterin Sabine Lerch begleitet die Besucherinnen (hier anlässlich einer Führung) durch die Ausstellung

Ziele und Massnahmen 2016

  • Information und Sensibilisierung der Schweizer Bevölkerung über den Einfluss des eigenen Konsumverhaltens auf die Gesundheit von Mensch und Umwelt
  • Den Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern anhand von konkreten Beispielen aufzuzeigen, wie sie eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung unterstützen können
  • Erfolgreiche Durchführung der Ausstellung in unterschiedlichen Standorten der Schweiz
  • Entstehung einer aktiven Onlinegemeinschaft auf der Facebook-Seite von CLEVER, welche vorwiegend aus Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern und weiteren am Thema interessierten Personen besteht
  • Weiterentwicklung von CLEVER-Online (z. B. mehr Produkte im Online-Shop) als Ergänzung zur Ausstellung

Bisher Erreichtes

Die Ausstellung eröffnete im Spätsommer 2011 im Zürcher Zoo. Seit 2012 ist CLEVER jeweils für eine volle Saison unterwegs in der Schweiz – in der Regel 7 Monate, von April bis Oktober. 2015 war der CLEVER in Bazenheid-Kirchberg, in der Stadt Zürich (im Rahmen von „Zürich isst“), am Zentrum Paul Klee in Bern und im Plantahof in Landquart zu sehen. 

Bis Ende Saison 2015 haben insgesamt 36’419 Personen den CLEVER an 13 Standorten besucht, dabei nahmen 432 Schulklassen an Führungen teil. Eine von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) durchgeführte Umfrage ergab, dass 48% der BesucherInnen ihr Einkaufsverhalten aufgrund des CLEVER änderten.

Mit der Webseite CLEVER-online wurde im 2015 eine gute Erweiterung des Projekts geschaffen: Das Einkaufsspiel, die Produktbewertungen und unsere fünf Einkaufstipps sind online verfügbar und dienen der Bevölkerung und Schulklassen als Informationsquelle. 

Zusätzlich versenden wir während der Ausstellungssaison monatlich einen E-Newsletter. Auf Facebook posten wir nebst News aus dem CLEVER auch viele interessante Artikel, Studien und Veranstaltungen zu nachhaltigem Konsum und stellen Informationen und Tipps zur Verfügung.