###USER_title###

 

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an der Stiftung Biovision!

Biovision E-Newsletter im Browser ansehen






Brandaktuelles zu Push-Pull
Prof. Khan, der die Push-Pull-Methode erfunden und seither immer weiterentwickelt hat, besuchte im Juli Biovision. Ausserdem arbeitet Biovision zusammen mit ihrer Partnerin icipe an der Weiterverbreitung von Push-Pull in Subsahara Afrika.

Zur News "Erste Push-Pull Felder in Malawi" mit Video
Zur News "Erfinder der Push-Pull Methode besucht Biovision" mit Video



Die Schweiz leistet sich Nachhaltigkeit auf Kosten anderer
Zwei Jahre nach der Verabschiedung der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) zeigt der kürzlich erschienene SDG Index & Dashboards Bericht 2017 weiterhin grossen Handlungsbedarf. Auch die Schweiz, die sich nur auf Platz 8 befindet, muss sich anstrengen, will sie die Ziele bis 2030 erreichen. Weiterlesen...



Neuartige Moskitonetze bieten besseren Schutz gegen Malaria
Ein neuer Wirkstoff zur Beschichtung von Moskitonetzen dürfte ein wichtiger Schritt sein, diese tödliche Krankheit weiter einzudämmen. Das Produkt, entwickelt von der BASF, steht kurz vor der Bewilligung. Zur News...



Hans Herren unterwegs in der Schweiz
Im Juli hielt Dr. Hans Rudolf Herren eine Rede an der Nestlé Konferenz “Planting the Seed for the Future” und war als Gastredner bei der Betriebsübergabe des Samenzüchters Zolliger Bio im Wallis eingeladen. Seine klaren Aussagen rütteln die Menschen wach. Mehr erfahren...

Übrigens: Bilder und News zu unseren Veranstaltungen und Aktionen finden Sie in den sozialen Medien unter #BVonTour.



Agri-Kultur-Tag: Vielfalt regt sich
Am 19. August erörtert Biovision Projektverantwortliche Loredana Sorg am Zentrum Paul Klee in Bern zusammen mit weiteren Experten, wie Biodiversität und Gesundheit zusammenhängen. Der Eintritt ist frei! Programm und weitere Infos...


Bitte weitersagen! Machen Sie mögliche Interessentinnen und Interessenten in Ihrem Bekanntenkreis auf diesen Biovision-Newsletter aufmerksam. Damit helfen Sie mit, Wissen über ökologische Entwicklung zu verbreiten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Freundliche Grüsse

Anna Steindl
Online Redaktion
Biovision - Stiftung für ökologische Entwicklung, www.biovision.ch