30.6.2017

„Wir alle können etwas beitragen!“

Diese Aussage machte Hans Herren während seines Vortrags in Winterthur am 28. Juni und forderte das Publikum auf, ihren Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt zu leisten.

Im Rahmen der Vortragsreihe „Aufbruch in eine nachhaltige Welt“ im Osttor, erzählte Herren nicht nur von den Möglichkeiten die ganze Welt gesund und nachhaltig zu ernähren, sondern forderte die 110 Menschen im Saal auf, ihren Beitrag zu leisten.

„Wir alle können etwas Beitragen um unsere Welt gerechter und nachhaltiger zu machen – auch wir hier im Saal. Einfach etwas bewusster konsumieren und leben würde schon viel bewirken“, sagte Herren. Zum Beispiel indem man unsere cleveren Einkaufstipps beachtet.

img         jpg
img         jpg
img         jpg
img      web


Dass es auf unserer Welt noch 800 Millionen hungernde Menschen gebe, sei ein Versagen des Systems. Aber auch die vielen fehlernährten Menschen, auch bei uns in der Schweiz, sei ein Problem das unbedingt angegangen werden muss.

Wenn wir auch künftige Generationen ernähren wollen, dann brauchen wir eine gesunde Umwelt, Biodiversität und fruchtbare Böden – das kann nur mit agroökologischen Methoden weltweit erreicht werden.

Die Ernährung der Menschen auf unserem Planeten sollte nicht nur von Profitstreben getrieben sein. „Gesunde Nahrung für alle – natürlich“ – das ist auch das Credo der Stiftung Biovision.