Biovision Symposium 2015

Ökologische Landwirtschaft: Gut für Klima und Boden

Samstag, 28. November 2015 im Volkshaus Zürich
(Grosser Theatersaal, Stauffacherstrasse 60) Lageplan. Der Eintritt ist frei.

Thema Boden: Weltweit geht pro Monat fruchtbarer Boden im Ausmass der Landwirtschaftsfläche der Schweiz verloren. Moderne Methoden des Biolandbaus können diesen Trend stoppen und sogar fruchtbare Böden regenerieren. Biovision unterstützt Bäuerinnen und Bauern in Afrika, ihre Böden selber wieder fruchtbar zu machen.

Gesunde Böden sind die Basis unserer Nahrung. Welche neuen Erkenntnisse gibt es und was können wir konkret tun, damit unsere Böden tatsächlich gesund bleiben? Was trägt eine nachhaltige Landwirtschaft zum Kampf gegen den Klimawandel bei? Einladung (PDF)

Programm:

13.15 Türöffnung  
14.00-14.30 Begrüssung durch
Geschäftsleiter
Andreas Schriber
Referat von Stiftungsratspräsident
Dr. Hans Herren
über Klima und Boden
14.30-15.00 Systemvergleich:
Bio vs. Konventionell
Dr. Gurbir S. Bhullar (FiBL) mit neusten Erkenntnissen zum Landbau in den Tropen
 
15.00-15.30 Regina Muthama, Biovision- Landwirtschaftsberaterin in Kenia im Gespräch mit David Fritz, Kommunikationsleiter Biovision  
15.30-16.00 Pause: Biovision-Informationsstände im Foyer  
16.00-16.55 Podiums-Diskussion: Klimawandel und Ernährungssicherheit.

Moderation: Dr. Felix Blumer, Medienmeteorologe bei SRF METEO und Experte für Klimafragen
Diskussionsteilnehmer:

Dr. Hans Herren, Stiftungsratspräsident Biovision

Yuka Greiler,
Chefin Sektion Globalprogramm Klimawandel der DEZA

Barbara Wachter, UNO-Jugenddelegierte der Schweiz 2015

Dr. Michael Hauser, Leiter des Centre for Development Research an der Universität für Bodenkultur Wien und Präsident von AGRINATURA
17.00 Ende der Veranstaltung  

Die Veranstaltung wird auf Deutsch gehalten.