News

18.07.2018

Wer zuletzt lacht...

„Das Problem war riesig“, erinnert sich James Gichovi aus Kimangaru (Kenia), als Myriaden von Fruchtfliegen über seine Mangos herfielen. „Überall wimmelte es von ihnen - wir hatten keine Chance“. Schliesslich fand er aber einen Weg, seine Mangos nachhaltig zu schützen.

Weiterlesen »

13.07.2018

Ein Schaf und eine neue Küche

Veronica Olesi Arunga ist Kleinbäuerin am Rand des Kakamega Regenwalds, dem letzten tropischen Regenwald in Kenia. Die 43-Jährige lebt gemeinsam mit neun weiteren Verwandten auf ihrer eigenen Farm. Dank dem Muliru Farmers Enterprise, welches unter anderem von Biovision unterstütz wird, konnte sie ihr Einkommen erhöhen und trägt gleichzeitig zum Schutz des Regenwalds bei.

Weiterlesen »

09.07.2018

Vielfalt als Chance

Seit zwei Jahren frisst sich der Herbst-Heerwurm durch die Felder Afrikas. Das führt nicht nur zu Ernteausfällen, sondern stösst auch eine generelle Diskussion über den Umgang mit invasiven Arten an.

Weiterlesen »

06.07.2018

Der Waldmacher - Buchtipp

Die Wälder in sub-Sahara Afrika sind von der Abholzung stark bedroht, mit gefährlichen Auswirkungen auf das Klima und die Biodiversität. Der australische Agrarökonom Tony Rinaudo revolutioniert mit der Farmer Managed Natural Regeneration (FMNR) die Wiederaufforstung in Afrika.

Weiterlesen »

03.07.2018

So erreicht die Schweiz die Ziele der Agenda 2030

Welche Massnahmen sind jetzt notwendig, damit die Schweiz einen substanziellen Beitrag zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele leistet? Der Bericht des Bundesrats vom 20. Juni enttäuschte auf der ganzen Linie. Die zivilgesellschaftliche Plattform Agenda 2030 hingegen zeigt, wie es geht.

Weiterlesen »

29.06.2018

Schwester Ann wird Bio-Bäuerin

Eigentlich war Schwester Ann aus dem Mbale-Bezirk im Osten Ugandas Empfangsdame des Gästehauses in der St. Benedict-Gemeinde. Als sie eines Tages eine Push-Pull Bauerngruppe kennenlernte, veränderte sich ihr Arbeitsleben grundlegend....

Weiterlesen »

24.06.2018

Ein bunter Anlass

Wie sieht eine Schulung für 300 Kleinbäuerinnen in Kakamega aus? Daria Lehmann, zZt. als Praktikantin in Kenia, erzählt darüber in ihrem Blog.

Weiterlesen »

22.06.2018

Wissen ist wie hausgemachte Suppe

Wissensverbreitung ist der Kern vieler Biovision-Projekte. So auch in Kenia, wo Bauernfamilien unter anderem lernen, wie Schädlingsbekämpfungsmittel auf biologischer Basis hergestellt werden. Bäuerin Eunice Wayua war an einem der Kurse dabei.

Weiterlesen »

20.06.2018

Bundesrat erkennt Potenzial der Agenda 2030 (noch) nicht

Biovision ist über den Bericht „Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung durch die Schweiz“, welcher der Bundesrat heute verabschiedet hat, enttäuscht. Der Wille der Landesregierung für eine echte Nachhaltigkeitspolitik ist weiterhin nicht erkennbar. Der Bundesrat verpasst es, sowohl die Herausforderungen der Schweiz auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft klar zu benennen, als auch die Chancen, welche sich aus der Agenda 2030 für Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft ergeben,...

Weiterlesen »

20.06.2018

Nachhaltigkeit für alle

Das können Sie selber zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO beitragen: Konsumieren Sie fair und umweltfreundlich! Biovision zeigt, wie das geht.

Weiterlesen »