News

23.03.2017

„Wasser bedeutet alles für mich“

Während weltweit der Weltwassertag gefeiert wurde, haben Schülerinnen und Schüler in einer Primarschule in Kenia die andauernde Dürrekrise und die lebensbedrohende Nahrungskrise für Millionen in Ostafrika diskutiert.

Mehr »

22.03.2017

Trinkwasser-Initiative lanciert

Heute wurde in Bern die Volksinitiative „Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung – Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotikaeinsatz“ lanciert.

Mehr »

21.03.2017

Menschen ausbilden statt Wälder roden

Heute ist der internationale Tag des Waldes. Den unvergleichbaren Wert der Biodiversität im Wald müssen wir wertschätzen und schützen. Deshalb stehen der Umgang mit dem Schatz der Natur und die Ausbildung der Menschen im Zentrum unserer Waldprojekte. Im neuen Print-Newsletter Nr. 44 zeigen wir anhand unseres Projekts im Kakamega-Regenwald, wie die Natur gut erhalten, gleichzeitig aber auch das Einkommen der Bevölkerung gefördert werden kann.

Mehr »

20.03.2017

Nachhaltig vom Acker bis zum Teller

Eine nachhaltige Schweizer Ernährungswirtschaft vom Acker bis zum Teller – dieses Ziel verfolgen sowohl Biovision als auch die Agrarallianz. Deshalb ist es ein logischer Schritt, dass Biovision Mitglied der Interessensgruppe „Agrarallianz“ wird.

Mehr »

16.03.2017

Sattwerden ohne Chemie leicht gemacht

Chemische Pestizide gegen den Welthunger? Laut Agroindustrie ein absolutes Muss, laut UN-Experten ein Mythos, mit dem endlich aufgeräumt werden muss.

Mehr »

16.03.2017

Zwei Pioniere auf der Bühne in Heiden

Rund 250 Personen kamen am Dienstag zum 30-jährigen Jubiläum des Bioladens BIONAT in Heiden, Appenzell, wo Biovision das Programm gestalten durfte und Hans Herren wieder einmal einen fulminanten Auftritt mit seinen Visionen hatte.

Mehr »

15.03.2017

Vorlesungsreihe "Visionen" mit Hans Herren

Im Rahmen des Frühjahrssemester 2017 veranstaltet das Collegium generale an der Universiät Bern die Vorlesungsreihe "Visionen". Hans Herren stellt seine Vision zum Ernährungssystem vor.

Mehr »

13.03.2017

Interessante Fakten rund um die Mango

In der aktuellen Märzausgabe der Bauernzeitung „The Organic Farmer“ sind gleich zwei lesenswerte Artikel über eine der wichtigsten tropischen Früchte zu finden: die Mango.

Mehr »

10.03.2017

Ernährungsgewohnheiten auf einen Blick

Wie viele Schweizerinnen und Schweizer leben eigentlich vegetarisch oder vegan? Und welchen Einfluss hat der Wohnort oder der Bildungsgrad auf die Entscheidung Fleisch zu essen? Auf der Webseite der Interessenvertretung SwissVeg sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zu diesen und vielen weiteren Fragen rund um die unterschiedlichen Ernährungsformen informativ zusammengestellt.

Mehr »

09.03.2017

Was macht CLEVER an der ETH?

Während der Nachhaltigkeitswoche der Zürcher Hochschulen finden verschiedene Präsentationen, Workshops, Filmvorführungen und Podiumsdiskussionen rund ums Thema Nachhaltigkeit statt. Biovision ist mit der Ausstellung “CLEVER - spielend intelligent einkaufen“ vor Ort und bietet mit dieser interaktiven Ausstellung ein ganz besonderes Lernerlebnis an.

Mehr »

02.03.2017

DEZA Direktor Manuel Sager besucht Bio-Forschungsprojekte in Kenia

Der Direktor des Schweizer Departements für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), Manuel Sager, hat Ende Februar das Langzeitstudienprojekt SysCom in Kenia besucht und sich sehr positiv über die biologische Landwirtschaft geäussert.

Mehr »

24.02.2017

Auch in Bolivien schlägt Bio den konventionellen Anbau

Eine Langzeitstudie in Bolivien, die verschiedene Kakaoanbausysteme vergleicht, hat gezeigt, dass Agroforstsysteme und biologischer Landbau nicht nur Biodiversität und Ernährungssicherheit verbessern, sondern auch profitabler als Monokulturen und konventionelle Landwirtschaft sein können. Die Studie wurde vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) zusammen mit Partnern in Bolivien durchgeführt.

Mehr »

21.02.2017

Effiziente Nutztierfütterung und ihre Anforderungen an den Pflanzenbau

Die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften (SGPW) vom 16. Februar an der ETH Zürich widmete sich der Thematik Pflanzenbau für die Tierernährung von morgen. An der Veranstaltung wurden Möglichkeiten diskutiert, welche die Nutztierfütterung effizienter und somit nachhaltiger gestalten würden.

Mehr »

14.02.2017

Bienen statt Rosen: Der Honigkavalier

Gut möglich, dass unsere Rosen zum Valentinstag aus einem Gewächshaus in Äthiopien stammen. Dort setzt der junge Shelema Negeri aber nicht auf Blumen für seine Brautwerbung, sondern auf Bienen.

Mehr »

13.02.2017

"So ernähren wir die Welt"

Unser langjähriger Partner BIONAT feiert 30 Jahre NATURLADEN HEIDEN. Biovision wurde eingeladen, das Programm zusammen mit BIONAT zu gestalten. Der Anlass findet am Dienstag, 14. März 2017 um 19 Uhr im Kursaal Heiden statt. Wir laden Sie herzlich zu diesem Jubiläumsanlass ein.

Mehr »

12.02.2017

Bio wächst weltweit weiter

Die Nachfrage nach Bioprodukten nimmt weiterhin zu, immer mehr Bäuerinnen und Bauern produzieren biologisch und die Bio-Anbaufläche wächst. Das zeigt die jüngste Ausgabe der Studie „The World of Organic Agriculture“ mit Zahlen aus 179 Ländern.

Mehr »

10.02.2017

Fruchtbare Böden statt Hors-Sol als Lösung gegen Hunger

Ausgerechnet die Hors-Sol Produktion als Lösung für die Welternährung hochzustilisieren, greift etwas sehr kurz. Diese intensive Produktionsform ist kostspielig und aufgrund des oft hohen Energiebedarfs verglichen mit ökologischen Landwirtschaftsformen auch nicht nachhaltig.

Mehr »

05.02.2017

Das Nahrungsparadigma verändern – Olivier de Schutter, Hans R. Herren – IPES Food

In einem Video präsentiert Hans Herren uns die Grenzen unseres gegenwärtigen Nahrungssystems, dessen Herausforderungen und die Möglichkeiten diese Grenzen zu durchbrechen.

Mehr »

03.02.2017

8 Gründe, wieso das Farmer Communication Programme wachsen muss

Das Farmer Communication Programme (FCP) läuft seit 2005 - und das extrem erfolgreich. Durch die multimedialen Informationsvermittlung gewährleistet es einen kontinuierlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch. Im Folgenden werden die acht Bereiche vorgestellt, in denen das von Biovision unterstütze Projekt besonders grosse Wirkung zeigt.

Mehr »

01.02.2017

Vogelgrippe bedroht kenianisches Geflügel

Die Vogelgrippe ist durch migrierende Vögel aus Europa in Uganda ausgebrochen und bedroht nun auch kenianisches Geflügel. Die kenianische Regierung hat den Import von Hühnern und entsprechenden Produkten aus Uganda gesperrt.

Mehr »