News

19.07.2017

Die Schweiz leistet sich Nachhaltigkeit auf Kosten anderer

Zwei Jahre nach der Verabschiedung der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) zeigt der kürzlich erschienene SDG Index & Dashboards Bericht 2017 weiterhin grossen Handlungsbedarf. Auch die Schweiz, die sich nur auf Platz 8 befindet, muss sich anstrengen, will sie die Ziele bis 2030 erreichen.

Mehr »

19.07.2017

Neuartige Moskitonetze bieten besseren Schutz gegen Malaria

Ein neues Produkt zur Beschichtung von Moskitonetzen dürfte ein wichtiger Schritt sein, diese tödliche Krankheit weiter einzudämmen. Der Wirkstoff Chlorfenapyr vom deutschen Konzern BASF habe eine völlig neue Wirkungsweise als die derzeit bewilligten Insektizide.

Mehr »

18.07.2017

Strategie der DEZA zur Nahrungssicherheit

Die Direktion für Entwicklungszusammenarbeit (DEZA) hat ihre Strategie für das Globale Programm der Nahrungssicherheit publiziert. Sie teilt darin viele Ziele mit der Stiftung Biovision, welche auf verschiedenen Ebenen mit der DEZA zusammenarbeitet.

Mehr »

14.07.2017

Erfinder von Push-Pull besucht Biovision

Professor Zeyaur Khan, der Erfinder der Push-Pull Methode, besuchte Biovision in Zürich und beschrieb die momentanen Herausforderungen dieser agroökologischen Methode, die die Ernten der Bäuerinnen und Bauern wesentlich verbessert.

Mehr »

08.07.2017

Erste Push-Pull Felder in Malawi

Im letzten Jahr hat Biovision zusammen miticipe die Weiterverbreitung von Push-Pull in Subsahara Afrika angepackt. Nun gibt es erste Erfolge. So zum Beispiel auf der Farm von Agnes Michael im Ukwe Village in Malawi.

Mehr »

07.07.2017

„Wir brauchen eine rasche und ganzheitliche Transformation des Nahrungssystems“

An der Nestlé Konferenz “Planting the Seed for the Future” (Samen für die Zukunft pflanzen) machte Hans Herren diese klare Aussage. Die Konferenz am Nestlé Hauptsitz in Vevey, setzte sich mit den Themen Landwirtschaft, Ernährung und Nachhaltigkeit auseinander.

Mehr »

04.07.2017

Besuch im Wallis

Am vergangenen Samstag trat unser Stiftungspräsident Hans Rudolf Herren als Gastredner beim Schweizer Samenzüchter Zollinger Bio auf. Rund 300 Gäste wohnten der Betriebsübergabe der biologischen Samengärtnerei in Les Evouettes VS bei.

Mehr »

30.06.2017

„Wir alle können etwas beitragen!“

Diese Aussage machte Hans Herren während seines Vortrags in Winterthur am 28. Juni und forderte das Publikum auf, ihren Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt zu leisten.

Mehr »

30.06.2017

Frauenpower dank TOF

Seit Joyce Okwara den TOF (The Organic Farmer) liest, hat sich ihr Leben grundlegend verändert. Sie hat sich zusammen mit 15 weiteren Frauen ein gut laufendes Agribusiness aufgebaut.

Mehr »

30.06.2017

Agenda 2030 – was macht die Stadt Zug im Bereich nachhaltiger Entwicklung?

Am Mittwochabend 28. Juni diskutierten Michael Bergöö (Biovision) und Urs Raschle (Stadtrat Zug, CVP) über die Möglichkeiten der Umsetzung der Nachhaltigkeitssziele der UNO auf städtischer sowie nationaler Ebene.

Mehr »

28.06.2017

Keine Zeit mehr verschwenden

Die 35-jährige Joanne Cissy aus Uganda baut seit vier Jahren ökologisch an und ist begeistert: "Ich habe Wissen und Reichtum gewonnen durch die ökologische Landwirtschaft. Das hilft mir enorm für die Zukunft."

Mehr »

20.06.2017

Schädling bedroht Kartoffelproduktion in Kenia

Die Verbreitung von Zystennematoden bedroht die Zukunft der Kartoffelproduktion in Kenia. Der Schädling wurde vor zwei Jahren erstmals im Nyandarua County entdeckt und hat sich seither rasend schnell in alle Gebiete Kenias mit Kartoffelanbau verbreitet.

Mehr »

19.06.2017

Aktueller Newsletter Nr. 45 erschienen

Wissen bringt Fortschritt: Zwei Gockel als Dank an die Lehrerin. In der Titelstory des neu erschienenen Newsletters werden die Erfolge unseres Partnerinstituts "Sustainable Agriculture Tanzania" (SAT) portraitiert. Diese und viele weitere spannende News und Geschichten aus unseren Projektländern finden Sie im Newsletter Nr. 45.

Mehr »

15.06.2017

So ernähren wir die Welt

Referat von Hans Rudolf Herren im Rahmen der Vortragsreihe "Aufbruch in eine nachhaltige Welt" im Osttor in Winterthur. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 28. Juni 2017 um 19.30 statt.

Mehr »

13.06.2017

Beeinträchtigte Bäuerinnen und Bauern helfen sich selbst

Die Ngakundu Bauerngruppe trifft sich monatlich, um sich auszutauschen und sich in Sachen Landwirtschaft mit Unterstützung von Biovision weiterzubilden. Das aussergewöhnliche an dieser Gruppe ist, dass alle mentale oder physische Behinderungen haben.

Mehr »

08.06.2017

Leuchttürme der Hoffnung

Im "Beacons of Hope" Projekt setzt sich Biovision mit nachhaltigen Ernährungssystemen auseinander. Wir arbeiten den entsprechenden Forschungsstand auf und analysieren vielversprechende Initiativen vom Feld bis zur Politik, die einen Wechsel zu nachhaltigen Ernährungssystemen anstreben. Ziel ist es, Erfolgsmodelle für eine Nachhaltigkeitstransformation im Ernährungsbereich zu identifizieren.

Mehr »

01.06.2017

CLEVER startet die Saison in Zug

Die Zuger Stadträtin Vroni Straub und der ehemalige Hockey-Profi Lars Weibel haben heute die Ausstellung "CLEVER – spielend intelligent einkaufen" auf dem Bundesplatz in Zug eröffnet.

Mehr »

26.05.2017

„Wir brauchen andere Antworten“

Der Biovision Frühlings-Event zum Thema Biodiversität hat 200 BesucherInnen angelockt . Wieso ist Biodiversität so wichtig für unser Leben? Wie kann man sie schützen und welche Schritte benötigt es? Gibt es überhaupt noch Hoffnung für unsere Artenvielfalt?

Mehr »

22.05.2017

Artenvielfalt bewahren: Jetzt!

Zum heutigen «Internationalen Tag der biologischen Vielfalt» möchten wir auf die Bedeutung der Biodiversität und die Gefahren des stetigen Artenschwunds aufmerksam machen und zeigen, dass jeder Einzelne mithelfen kann, die Vielfalt zu bewahren. Passend zu diesem Thema findet in zwei Tagen der Biovision Frühlings-Event in Bern statt.

Mehr »

18.05.2017

Wir sind gleichzeitig Bauern und Unternehmerinnen

Die Geschichte von Thomas Mmasi gibt einen Einblick in unser Projekt zum Schutz der Biodiversität im Kakamega-Regenwald. Wer noch mehr erfahren möchte, kann sich am 24. Mai in Bern aus erster Hand an unserem Frühlings-Event informieren.

Mehr »