17.12.2017

Dezembergeschichte 2017: Vihiga, Kenia

Mein Lieblingsessen ist...

In den ländlichen Gebieten Kenias wird nicht oft nach dem Lieblingsessen gefragt. Im Vihiga Distrikt im Westen Kenias bekamen wir trotzdem interessante Antworten auf die Frage.

Text und Video von Meng Tian, Kommunikation & Online-Redaktion Biovision

Fünf Bauerngruppen lernen im Rahmen des Projekts „Vielfalt auf dem Feld und im Teller“ die Relevanz einer ausgewogenen und vielfältigen Ernährung kennen und schätzen. Die Bäuerinnen und Bauern besuchen Kurse im Anbau von traditionellem Blattgemüse, in der Vermarktung ihrer Produkte sowie in der Saatgutproduktion. Zusätzlich erhalten sie Gesundheitsberatungen zu Vitamin- und Nährstoffgehalt von Gemüse und wie sie die Eigenproduktion in ihren täglichen Menüplan einbauen können – Eigenkonsum wird ermutigt und empfohlen.

Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Was essen die Bäuerinnen und Bauern sowie ihre Kinder am liebsten?

Umgesetzt wird das Projekt von Bioversity International in Kenia und der lokalen Organisation WeRATE (Western Region Agriculture Technology Evaluation). Biovision unterstützt das Projekt seit Anfang 2017.


» Eine Porträtgeschichte aus demselben Projekt mit ausführlichem Videointerview