16.3.2017

Zwei Pioniere auf der Bühne in Heiden

Rund 250 Personen kamen am Dienstag zum 30-jährigen Jubiläum des Bioladens BIONAT in Heiden, Appenzell, wo Biovision das Programm gestalten durfte und Hans Herren wieder einmal einen fulminanten Auftritt mit seinen Visionen hatte.

Auch der Geschäftsleiter von BIONAT, Urs Schmidlin, ist ein Pionier: Seit 1987 gibt es in Heiden einen Bioladen, lange bevor solche Läden zum Trend wurden. Urs Schmidlin übernahm den Laden Ende der 90er Jahre und führt ihn seither in der kleinen Gemeinde sehr erfolgreich. Zudem gehört Urs Schmidlin zu den ersten Unterstützern von Biovision – schon 1999 nahm er mit uns Kontakt auf.

„Es war eine stimmungsvolle und informative Begegnung mit Biovision in Heiden, ein tolles Team“, kommentierte Urs Schmidlin den Event. Und Hans Herren bedankte sich für die langjährige Unterstützung: „Ohne Leute wie Urs Schmidlin könnten wir unsere ambitiösen Ziele nie erreichen!“

hrh schmidlin naturladen
Hans Herren besucht den Bioladen von Urs Schmidlin vor der Veranstaltung.
besucher
250 interessierte Besucher füllten den Saal in Heiden.
schmidlinherren buehne
Urs Schmidlin, Geschäftsleiter von BIONAT begrüsst Hans Herren auf der Bühne.
hans bionat
Hans Herren präsentierte seine Visionen einer Welt ohne Hunger.
gratulationheiden
Urs Schmidlin bedankt sich bei Hans Herren und David Fritz für ihre Vorträge.
herren ehepaarschmidlin gratulation
Hans Herren bedankt sich beim Ehepaar Schmidlin mit Weinen von seinem Weingut in Kalifornien.
img
Die Besucher zeigten ein reges Interesse für den Biovision Informationsstand.


Zu Beginn wurde der Film zur Push-Pull Methode gezeigt, welche vielen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Ostafrika neue Perspektiven gegeben hat. Nach einem Hinweis auf die interaktive Ausstellung CLEVER, welche mit einem Stand im Saal auch präsent war und einer kurzen Erklärung des Projekts „Kurswechsel in der globalen Landwirtschaft“, kam Hans Herren auf die Bühne.

In seinem Vortrag erklärte er die Problematik des heutigen Nahrungssystems und zeigte auch gleichzeitig die Lösungen auf. „Gesunde Nahrung für alle – natürlich“ ist seine Vision, die er sehr überzeugend vermittelte.